Gewinnspiel: Vertikales Gemüse – 20 DIY-Projekte für essbare Minigärten

Nasch-Bar, Palettengarten
Die Nasch-Bar aus Paletten kann von allen Seiten beerntet werden. (Foto: Rebekka Maag)

Gemüse anbauen auf kleinstem Raum – geht das überhaupt? Und wie das geht! Salat gedeiht in Kisten auf dem Balkon und die passenden Kräuter dazu wachsen in Hängekörben an der Wand. Tolle Ideen für essbare vertikale Minigärten mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum selber bauen vermittelt das Buch “Vertikales Gemüse”. Wir verlosen 3 Exemplare!

In ihrem Paradiesgarten entwickeln Sibylle, Rebekka und Michael Maag innovative Konzepte für genussvolles und nachhaltiges Gärtnern. Im Januar 2018 ist im Kosmos Verlag der Ratgeber “Vertikales Gemüse” erschienen, in dem 20 DIY-Projekte für essbare Minigärten beschrieben sind, welche von Familie Maag selbst gebaut und erprobt wurden.

Kistengarten, Kistenregal
Das Obstkistenregal ist für Kinder gut erreichbar und kann farbenfroh gestaltet werden. (Foto: Rebekka Maag)

Grundlagen zum vertikalen Gemüseanbau

Zum Einstieg gibt es etwas Grundwissen für den Pflanzenanbau in der Vertikalen. Hier ist vor allem eine intelligente Bewässerung gefragt und die Qualität der Substrate ist besonders wichtig. Die Autoren raten außerdem zum umweltschonenden Arbeiten und regen an, auf torfhaltige Erden zu verzichten. Sie zeigen, dass man auch auf begrenztem Raum mit Kompostwürmern und Nützlingen arbeiten kann und geben Tipps zur biologischen Behandlung von Pflanzenkrankheiten.

Schritt-für-Schritt-Anleitungen für 20 DIY-Projekte

Es folgen die einzelnen Projekte, jeweils mit verständlichen Bauanleitungen. Alle Projekte sind mit etwas handwerklichem Geschick gut nachzubauen. Die Naschbar aus Paletten benötigt etwas mehr Platz, damit das Sonnenlicht an alle vier bepflanzten Seiten gelangt. Das Gemüsegeländer ist ein Pflanzkasten mit integrierter Rankhilfe und kann obendrein als Raumteiler oder Sichtschutz an der Terrasse eingesetzt werden. Das Geländer lässt sich schnell mit einer Folie überspannen und wird so zu einem einfachen Gewächshaus. In hängenden Kisten wachsen Blattgemüse und Salate und an der Front gibt es Schlupflöcher für Erdbeeren. Auch der Platz unter der Kiste ist nicht verloren. Hier hängen kleine Nisthilfen und Unterschlupfe für nützliche Insekten. An der Wand oder am Balkongeländer befestigte Hängetaschen sind nicht nur praktisch, man kann sie auch sehr kreativ gestalten und dafür beispielsweise Reste von Lieblingsstoffen verwenden.

Gärtnern an der Wand, Vertical Gardening
An der Wand gedeihen Pflanzen in Kisten und Taschen. Besonders dekorative Exemplare werden eingerahmt. (Foto: Rebekka Maag)

Geeignete Gemüsesorten für Minigärten

Im dritten Teil des Buches werden einige Gemüsesorten beschrieben, die für vertikale Anbaumethoden besonders gut geeignet sind. Empfohlen werden Balkontomaten und Minigurken, Pflücksalat, Stangensellerie und vieles mehr. Ein heißer Tipp für vertikale Minigärten sind die unkomplizierten und pflegeleichten Erdbeeren in mehrfach tragenden Sorten. Ihre Blüten und Blätter sind ebenfalls sehr dekorativ. Zu den Pflanzen gibt es Steckbriefe mit Fotos, weitere Sorten sind einer Tabelle zu entnehmen. Nützliche Adressen und ein Register machen das Buch komplett.

Vertikales Gemüse, 20 DIY-Projekte für essbare Minigärten, Kosmos Verlag 2018

 Vertikales Gemüse

20 DIY-Projekte für essbare Minigärten

Sibylle, Rebekka und Michael Maag

Kosmos Verlag 2018

96 Seiten, 12,99 €

Format 17,1 x 21,4 cm

ISBN-10: 3440159582

ISBN-13: 978-3440159583

 

Vertical Gardening
Die gehäkelte Hängetasche ist ein Blickfang im vertikalen Garten. (Foto: Rebekka Maag)

Paradiesgarten Maag

Die Autoren Sibylle, Rebekka und Michael Maag betreiben gemeinsam den Paradiesgarten in Lechbruck am See im Ostallgäu. Auf dem Kreativgelände werden Seminare und Führungen angeboten und neue Ideen zur Gartengestaltung erprobt.

Im Paradiesgarten Maag wurde auch der KUBI kreiert, ein Designhochbeet aus Edelstahl, in dem ein ganzer Garten auf nur einem Quadratmeter Platz findet.

 

 So nehmen Sie am Gewinnspiel teil

Wir verlosen drei Exemplare des Buches. Zur Teilnahme kommentieren Sie einfach den Beitrag und nennen ein Garten- oder Balkonprojekt, welches Sie gerne verwirklichen möchten. Bitte geben Sie eine korrekte Email-Adresse an, damit wir Sie kontaktieren können! Wir verwenden Ihre Email-Adresse nur zu diesem Zweck. Einsendeschluss ist am Ostermontag, den 02. April. Die Auslosung erfolgt am 03. April. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Martina Meidinger

Bücher aus dem Paradiesgarten Maag:

Martina Meidinger ist Landschaftsgärtnerin und Gartenbuchautorin. 2009 hat sie den Gartenkulturführer gegründet, ein Veranstaltungsmagazin für Gartenfreunde in Bayern, für das sie nach wie vor als Texterin und Redakteurin tätig ist. Wenn sie nicht gerade im Garten ackert, bearbeitet sie ihr Lieblingsthema an der Tastatur.

>

44 Kommentare

  1. Ich finde die Idee mit dem Obstkistenregal super. Eigentlich wollte ich später gerne einen Tisch umfunktionieren um den Kids Ebenen auf dem Balkon zu ermöglichen, aber die Kisten Variante gefällt mir echt total.

  2. ich würde gerne mit den Kids ein Hochbeet auf dem Balkon haben in dem wir dann Salat und Gemüse selbst sähen und wachsen sehen

  3. Ein Strandkorb aus Paletten zbsp soll dieses Jahr noch gebaut werden. Viele Veränderungen stehen bevor. Mein Gemüsebeet ist gerade dabei verändert zu werden.

  4. Tolle Ideen, das Buch hätte ich gerne! Ich würde die “Nasch-Bar aus Paletten” basteln. Sieht cool aus und ist doch sehr praktisch. 😉

  5. Ich möchte gerne dieses Jahr endlich unser Hochbeet verwirklichen. Es steht schon seit letztes Jahr auf meiner Wunschliste nur war es zeitlich einfach nicht machbar.

  6. Ich würde mir sehr gerne die “Naschbar” aus Paletten bauen! 🙂 Ich wollte schon immer ein vertikales Platten-Gemüse-Beet anlegen, aber wenn man nur 1 Palette nimmt, ist es sehr instabil, bzw sie muss irgendwo befestigt werden, daher finde ich die Idee mit dem freistehenden Würfel grandios!! 😍 Und man kann so auch oben noch die Fläche gut nutzen für größere Pflanzen.

  7. Möchte mehr Obst und Gemüse anbauen , kleine Obstbäume in Kübel,nachdem wir letztes Jahr mehrere große alte Bäume gefällt haben

  8. Ich würde sehr gerne ein eigenes kleines Gemüsebeet anlegen. Leider steht uns in unserem Gemeinschaftsgarten kaum Platz zur Verfügung, weswegen ich die Idee mit den vertikalen Beeten total genial finde. 🙂

  9. Ich würde sehr gerne zwei kleine Hochbeete bauen und selber ein bisl Gemüse ziehen. Super Idee. Chillis und Paprika schon in vorzucht 🙂

  10. Eigentlich haben wir zu Hause genügend Platz, um unseren Garten ganz konventionell horizontal zu bebauen. Allerdings haben in den letzten Jahren die Schnecken so viel weggefressen, dass jede Methode, um es ihnen schwieriger zu machen, willkommen ist 🙂

  11. Mein Papa liebt das Gärtnern, ist aber nun schon älter. Das Bücken fällt schwer – darum möchte ich gern mehr Hochbeete anlegen.

  12. Ich würde gerne einen Gemüsegarten auf meinem Balkon anlegen. Die Idee mit den Obstkisten finde ich dazu sehr toll, schöner wäre aber eine eher vertikale Lösung dafür 🙂

  13. Vielen Dank für eure Kommentare und fürs Mitmachen! Unser Auslosungs-Tool hat folgende Gewinnerinnen ermittelt: Janni, Ute und Britt – herzlichen Glückwunsch! Ich melde mich in Kürze bei euch 🙂

Kommentar verfassen