Auf hohem Fuß – Hausschuhe mal nicht flach

Holzclogs müssen es ja nicht gerade sein, aber weiche Pantoffeln mit Absatz können sehr bequem zu tragen sein! PublicDomainPictures / Pixabay


Lange ist es her, viele können sich schon gar nicht mehr erinnern, da trug Frau zuhause Schuhe mit kleinem Absatz. Natürlich keine Pumps und High-Heels, aber doch hatten die Schuhe für Damen immer etwas Absatz. War dies schlecht? Nicht unbedingt.

Es war damals in den 1980er Jahren als sich ein Schuhunternehmen anschickte, die Weltherrschaft zu erobern. Und dieses Unternehmen bot gar keine besonders schönen Schuhe, sondern besonders bequeme und gesunde. Sie ahnen schon um welches Unternehmen es sich handelte. Ja, es war und ist ein deutsches Unternehmen, auf das wir mächtig stolz sein können. Denn heute trägt man überall auf der Welt Birkenstock-Schuhe. Es sind sogar standardisierte Berufsschuhe für Krankenschwester und Ärzte. Einfach für alle, die Tag für Tag viel hin- und her laufen müssen, ohne Sportler zu sein.

Apropos Sport:  Zum Sport eignen sich die flachen Sandalen und Pantoffeln ja nicht. Die Füße haben darin nicht genug Halt. Auch die geschlossenen Birkenstocks trägt eigentlich niemand für den Sport. So weit so gut.

Wer flache Schuhe mit ausgearbeitetem Fußbett haben will, der muss natürlich nicht unbedingt die teuren Originale von Birkenstock  kaufen, es gibt ja mittlerweile viele Plagiate oder eben andere Marken, die die Gesundheitslatschen kopieren.

Zurück zum Thema: Es war ungefähr in den 1980er Jahren als immer mehr Leute anfingen, diese Form von Pantoffeln und Sandalen zu tragen.  Die Sandalen nannte man gerne “Jesus Latschen”, denn natürlich ist ihre Form so ursprünglich und reduziert, dass man sie fast schon vor 2000 Jahren hätte tragen können. Nun war man in dieser Zeit auf einmal begeistert von den Gesundheittschuhen und sogar Topmodel Heidi Klum und Verona designten ihre eigene Kollektion von Sandalen. Natürlich farbenfroh und mit allerlei Zierrat versehen.

Heute ist es selbstverständlich, dass wir zuhause und in vielerlei Berufen die flachen Treter tragen. Doch tun sie wirklich uns allen gut?

Schuhe mit leichtem Absatz schonen die Fersen

Wer schon mal Probleme mit den Fersen hatte, oder einen Fersensporn entwickelt, wird sich wundern, was für eine Wohltat Schuhe mit Absatz sein können. Sie entlasten nämlich die Fersen enorm! Der Absatz federt das Gewicht des Körpers hinten ab und gibt dem Fuß beim Laufen einen kleinen Push. Zudem können Schuhe mit Absatz enorm die Körperhaltung positiv beeinflussen. Man ist nämlich durch den Absatz gezwungen, die Balance zu halten. Viele Menschen haben ohne es zu wissen, eine Gewichtsverlagerung nach hinten und bekommen so schnell Rückenprobleme. Schuhe mit Absatz zwingen den Körper, das Gewicht nicht ausschließlich nach hinten zu verlagern, sondern mehr in die Mitte.

Durch den höheren Absatz werden zudem die Beinmuskeln und Waden gefordert. Es kommt durchaus vor, dass Beine und Füße schlanker werden, trägt man häufig bequeme Schuhe mit Absätzen von etwa 3 bis 4 cm.

Wer über Jahre hinweg immer nur flache Absätze trägt, wird erstaunt sein, welche Wirkung auf die Beinmuskulatur Schuhe mit etwas Absatz haben können. Es ist einfach nicht für jeden gleichermaßen gesund zum flachen Absatz zu greifen. Ideal für die Füße ist eher die Abwechslung.

Wie hoch und breit  ist der Absatz noch gesund?

Gesunde Schuhe mit Absatz sind natürlich keine Pumps oder Stilettos, sondern wir reden hier von Komfortschuhen oder komfortablen Schuhen mit eher breiten, aber hohem Absatz von ein paar Zentimetern.

Wer nicht glauben mag, dass Schuhe mit Absatz überhaupt angenehm und gesund sind, der werfe mal einen Blick in die Abteilung Komfortschuhe der verschiedenen Marken. Man wird immer viele Modelle mit kleinem Absatz finden, da solche Schuhe für viele ältere Personen recht angenehm zu tragen sind. Wer Probleme mit den Füßen, mit dem Rücken oder mit immer schweren Beinen hat, sollte einmal testweise zum höheren Absatz greifen und kann vielleicht kleine Wunder erleben. Nämlich dass die Knöchel wieder abschwellen und die Beine allgemein wieder schlanker werden. Wichtig ist, dass man sich in den Schuhen direkt wohl fühlt, einen sicheren und festen Stand hat, die Schuhe also perfekt sitzen.

Gerade, wenn man auch Treppen mit seinen Komfortschuhen mit Absatz läuft, sollten sie nicht herumschlappen, sondern fest am Fuß sitzen und dies tun wirklich gute Schuhe von etablierten Marken auch.

Der Absatz muss unbedingt weich und nachgiebig sein! Bitte keine Holzclogs wählen! Sie geben nicht nach, der Fuß kann nicht abrollen und das Gewicht des Körpers wird von den steifen Holzsohlen nicht aufgefangen. Natürliche Materialien wie Kork oder Kautschuk sind toll für breite hohe Absätze.

Zwei Marken, die superbequeme, gesunde Schuhe auch mit hohem Absatz bieten sind El Naturalista, Batz,  oder Gemini, aus Spanien, Ungarn und Deutschland.

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*