Städteurlaub 2018: Kulturhaupstadt Leeuwarden

Leeuwarden, Friesland (Niederlande)
Malerische Grachten durchziehen die friesische Stadt Leeuwarden. (c) Foto: By Baykedevries [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], from Wikimedia Commons
Die friesische Provinzhauptstadt lockt mit einem Mix aus Kultur, Shopping & Sport

Drei Wochen Sommerurlaub am Strand zu verbringen, ist Ihnen zu langweilig? Wie wäre es zur Abwechslung mit einem Städteurlaub? Friesland landete dieses Jahr auf Platz 3 der Top-Reiseziele-Liste von Lonely Planet. Wir stellen Ihnen das „versteckte Juwel“ Leeuwarden vor.

Die europäische Kulturhauptstadt 2018 entdecken

Leeuwarden im Norden Frieslands wurde zur europäischen Kulturhauptstadt 2018 erklärt. Aus gutem Grund: Klein-Amsterdam, wie die 100.000-Einwohner-Stadt in den Niederlanden liebevoll genannt wird, überrascht mit historischen Fassaden, monumentalen Bauwerken und rund 600 prachtvoll restaurierten Denkmälern. Doch nicht nur Kulturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten: Leeuwarden ist ein Shopping-Paradies. Die Kerkstraat wurde bereits zweimal zur beliebtesten Einkaufsmeile Hollands gekürt. Auch auf Wasser müssen Sie nicht verzichten. Grachten durchziehen die kleine Stadt, und das Wattenmeer und die Friesische Seenplatte liegen direkt vor der Tür.

Kulturhauptstadt Leeuwarden
Gerade 100.000 Einwohner zählt die Stadt Leeuwarden im Norden Frieslands in den Niederlanden. © Raimond Spekking / [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], from Wikimedia Commons

Anreise nach Leeuwarden (Friesland)

Sie haben kein Auto? Kein Problem: In den Niederlanden finden Sie ein fantastisch ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz. Sie können bis Amsterdam fliegen. Von dort aus bringt Sie ein Zug in nur zwei Stunden nach Leeuwarden. Wer mit dem Zug anreist, kann vor dem Hauptbahnhof von Leeuwarden den Brunnen des spanischen Künstlers Jaume Plensa bewundern. „Love“ nennt er sein Kunstwerk, das aus zwei jeweils sieben Meter hohen Köpfen besteht: Ein Junge und ein Mädchen stehen sich gegenüber. Ihre Augen sind geschlossen. Die Distanz zwischen ihnen ist klein: Eine Bewegung, und ihre Lippen treffen sich. Das Wasser des Brunnens besteht aus dem Nebel, der in etwa bis zum Hals der beiden reicht. Damit will der Künstler die Nebelschwaden auf den friesischen Feldern einfangen. Der Brunnen ist Teil des Projekts 11 Fountains: Jede der 11 Städte Frieslands wurde von internationale Künstlern mit einem ganz besonderen Brunnen versehen.

Fahrradparadies Niederlande

In Leeuwarden können Sie alles problemlos zu Fuß erreichen. Oder leihen Sie sich doch einfach ein Fahrrad. Wie überall in den Niederlanden macht das Fietsen (Deutsch: Radeln) in Leeuwarden Spaß: Die Fahrradwege sind hervorragend ausgebaut. Es gibt nicht nur Damen-, Herren- und Kinderfahrräder für kleines Geld, sondern auch „familiefietsen“ mit vier Plätzen für die ganze Familie. Wer den Drahtesel eine Weile abstellen möchte, kann das für kleines Geld auf bewachten Parkplätzen tun.

Mit dem Fahrrad kommt man in den Niederlanden überall hin. Foto: (c) RalfGervink / Pixabay

Anziehungspunkt für Kulturliebhaber

Der mittelalterliche Stadtkern Leeuwardens bietet überwältigende Einblicke in die königliche Vergangenheit. Zu den Highlights der Provinzhauptstadt zählen der schiefe Turm „De Oldenhover“, der als Wahrzeichen der Stadt gilt, die Jakobinerkirche „Grote Kerk“ und die unter Denkmalschutz stehende Waage. Einst war die Stadtwaage auf dem Nieuwestad die Anlaufstelle für den Handel mit Milchprodukten. Heute befindet sich dort ein Restaurant, in dem Sie wunderbar zum Mittag- und Abendessen oder auf ein kühles Glas Bier oder Wein einkehren können.

Die Stadt ist von idyllischen Wasserstraßen durchzogen. Eine Grachtenfahrt gehört zum Pflichtprogramm. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie den Ausblick und das entspannte Lebensgefühl der Niederländer. Die offene, freundliche Art der Friesen wird Sie begeistern. In der Stadt laden gemütliche Kneipen, Restaurants und Cafés zum Verweilen ein. Der Stadtpark am Prinsentuin ist ideal zum Spazierengehen oder Picknicken. Dort wartet übrigens auch der schönste Hafen der Niederlande darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Museumhaven

Mögen Sie alte Schiffe? Dann planen Sie unbedingt einen Abstecher durch den Museumhaven von Leeuwarden ein. An der Willemskade können Sie mehrere über hundert Jahre alte Schiffe bewundern. Schlendern Sie an den einzigartigen historischen Monumenten vorbei. Leider sind die meisten bewohnt und für Besucher daher nicht zugänglich. Ausnahme: Das ’t Pannekoekschip, das Pfannkuchen-Schiff. Dort können Sie im Innern die einzigartige Schiffsatmosphäre genießen und Ihren Hunger stillen. Wählen Sie zwischen 120 unterschiedlichen Pfannkuchen von süß bis herzhaft. Das Restaurant bietet Platz für bis zu 135 Personen. Es befindet sich an Bord eines 43 Meter langen Zweimasters. Die Holzplanken, charakteristischen Bullaugen und alten Luken lassen einen fast vergessen, dass man nicht gleich auf die offene See hinausfährt. Ein zauberhaft-atmosphärischer Ort!

Ausstellungen im Fries Museum in Leeuwarden: Die Spionin und der Grafiker

Hätten Sie’s gewusst? Die Tänzerin und Spionin Mata Hari, eigentlich Margaretha Geertruida Zelle, und der Künstler M. C. Escher (1898-1972) wurden Ende des 19. Jahrhunderts in Leeuwarden geboren. Das Fries Museum am Wilhelminaplein widmet beiden weltberühmten Persönlichkeiten eigene Ausstellungen: Bis zum 14. Oktober 2018 ist „Mata Hari: de mythe en het meisje“ (Deutsch: „Mata Hari: Der Mythos und das Mädchen“) zu sehen. „Escher op reis“ (Deutsch: „Escher auf Reisen“) kann bis zum 28. Oktober 2018 bestaunt werden. Das Museum zeigt über achtzig Originalgrafiken des reisebegeisterten Künstlers, dessen Reise in den Niederlanden begann und über Italien, die Schweiz und Spanien schließlich in die Niederlande zurückführte.

Fries Museum in Leeuwarden, Foto: (c) larissabakker / pixabay.com

Shopping Spaß in Leeuwarden

Shoppingerlebnisse kommen in Leeuwarden ebenfalls nicht zu kurz: Die „Kleine Kerkstraat“ (Deutsch „Kleine Kirchstraße“) wurde bereits zweimal zur besten Shopping-Meile Hollands gekürt. Hier finden Sie keine großen Ketten mit dem üblichen 0815-Programm, sondern einzigartige, inhabergeführte Geschäfte: Erlesene Mode, ein Laden mit Käsespezialitäten oder Blumen. Hier können Sie nach Herzenslust bummeln, stöbern und spezielle Mitbringsel für sich oder Ihre Lieben daheim entdecken. Übrigens brauchen Sie sich wegen der Verständigung keine Sorgen zu machen: Die meisten Niederländer sprechen zumindest ein paar Brocken Deutsch. Sonst kommen Sie problemlos mit Englisch durch.

Wassersport für Aktivurlauber

Nach Stadtbummel und Sightseeing brauchen Sie mehr Bewegung? Das Wattenmeer und die Friesische Seenplatte sind nur einen Katzensprung entfernt. Kitesurfen, Segeln, Motorbootfahren und Sonne tanken satt – im friesischen Wasserland ist alles möglich. Das macht Leeuwarden zu einer idealen Anlaufstation für Singles, Paare und Familien gleichermaßen. Machen Sie sich sommerfit und genießen Sie Ihren wohlverdienten Urlaub!

Michaela Hövermann

 

Michaela Hövermann ist freiberufliche Texterin und Journalistin. Nach Beendigung ihres Studiums im Jahr 2000 hat sie ihren Traum wahrgemacht und angefangen zu schreiben. Ihre Schwerpunkte sind unter anderem Wirtschaft und Karriere, Technik, Sicherheit, Pädagogik, Psychologie, Liebe, Beziehung und Partnerschaft sowie Gesundheitsthemen. Portfolio: https://michaelahoevermann.contently.com/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*