8 Tipps für lange und dichte Wimpern

schöne Frau mit schönen Wimpern
rufiyana / Pixabay

Verführerische, lange und dichte Wimpern – diesen Traum kann sich inzwischen jede Frau erfüllen. Wer dafür nicht unbedingt eine teure Wimpernverschönerung bei der Kosmetikerin buchen möchte, für den haben wie die nachfolgenden Tipps zusammengestellt. Lesen Sie hier, wie Sie das Beste aus den eigenen Wimpern herausholen und diese länger und dichter erscheinen lassen können!

Tipp 1: Auf die richtige Tuschtechnik kommt es an

Egal, wie lang oder kurz die eigenen Wimpern von Natur aus auch sein mögen, mit der richtigen Tuschtechnik kann jede Frau für mehr Fülle und Länge am eigenen Wimpernkranz sorgen:

  1. Kämmen Sie die Wimpern vor dem Tuschen mit einem speziellen Wimpernbürstchen oder einer alten, gesäuberten Mascara-Bürste. Dadurch werden die einzelnen Härchen voneinander getrennt und in Form gebracht.
  2. Mit der ersten Mascara-Schicht verleihen Sie den Wimpern mehr Fülle: Setzen Sie das Mascara-Bürstchen nah am oberen Wimpernrand an und ziehen Sie es in Zick-Zack-Bewegungen bis in die Spitzen. Wenn Sie dabei das obere Lid leicht nach unten drücken, biegen Sie die Härchen nach oben, wodurch diese länger wirken. Die Zick-Zack-Bewegungen sorgen dafür, dass jede Wimper eingefärbt wird und der Wimpernkranz insgesamt dichter erscheint.
  3. Lassen Sie die erste Schicht trocknen und tuschen Sie im Anschluss nur die Spitzen. So verhindern Sie, dass die Härchen verklumpen und holen das Maximum an Länge aus den eigenen Wimpern heraus. Jetzt noch die unteren Wimpern tuschen und fertig!

Tipp 2: Mehr Länge und Schwung – dank der richtigen Mascara

Bru-nO / Pixabay

Das passende Wimpernbürstchen

Beim Kauf von Mascara sollten Sie das Wimpernbürstchen genau unter die Lupe nehmen. Kleine, schmale Bürstchen eignen sich für kürzere Wimpern. Sie erwischen jedes noch so kleine und feine Haar. Wer von Natur aus längere Wimpern hat, sollte zu einem großen Bürstchen mit langen Borsten greifen.

Fiber-Mascara

Viele Drogerien bieten sogenannte Fiber-Mascaras an, welche die Wimpernhärchen tatsächlich verlängern. Möglich wird dies durch feine Fasern aus Nylon, Viskose oder Seide in der Mascara. Beim Tuschen bleiben die Fasern an den Wimpern haften und machen diese so länger und dichter. Durch das Abschminken am Abend werden die Fasern einfach wieder entfernt.

Mascara mit gebogenem Bürstchen

Mehr Schwung können Sie Ihren Wimpern mit einem gebogenen Mascara-Bürstchen verleihen. Tuschen Sie dazu die oberen Wimpern mit der gebogenen Seite – auf diese Weise drücken Sie sie nach oben, wodurch ein verführerischer Schwung entsteht. Mit der geraden Seite werden die unteren Wimpernhärchen getuscht.

Tipp 3: Wimpernzange für lang anhaltenden Schwung

kinkate / Pixabay

Wenn es darum geht, die eigenen Wimpern länger und geschwungener erscheinen zu lassen, ist eine Wimpernzange unverzichtbar.

Damit der Schwung auch möglichst lange hält, gibt es einen tollen Trick: Wimpernzange mit dem Föhn anwärmen. Genau wie ein Lockenstab Wellen ins Haar zaubert, sorgt eine angewärmte Wimpernzange für lang anhaltenden Schwung.

Anwendung: Wärmen Sie die Zange kurz mit dem Föhn an, sie darf nicht zu heiß werden. Lassen Sie sie leicht abkühlen, setzen Sie sie nah am oberen Wimpernkranz an und drücken Sie die Wimpern vorsichtig mehrmals nach oben.

Wichtig: Die Wimpernzange unbedingt VOR dem Tuschen benutzen!

Tipp 4: Lange und dichte Wimpern durch Primer

Spezielle Wimpernprimer lassen die Härchen dichter und länger aussehen. Sie haben eine gelartige, weiße oder auch transparente Textur und ummanteln jede Wimper, wodurch diese insgesamt länger und voluminöser erscheinen.

Außerdem kommt die Farbe der Mascara durch einen Primer besser zur Geltung und wirkt intensiver. Viele Primer enthalten zudem pflegende Wirkstoffe und verhindern, dass die Härchen austrocknen.

Anwendung: Tuschen Sie die Wimpern zuerst mit einem Primer und lassen diesen gut einwirken. Im zweiten Schritt tuschen Sie die Wimpern wie gewohnt mit einer normalen Mascara.

Tipp 5: Optische Täuschung durch Eyeliner oder Kajal

Ein Eyeliner oder Kajalstift eignet sich nicht nur super für einen dramatischen Lidstrich, mit ihm können Sie die Wimpern auch dichter aussehen lassen.

Tragen Sie dazu einfach einen ganz feinen, kaum sichtbaren Lidstrich ganz nah am oberen Wimpernrand auf.

Tipp 6: Wimpernserum für lange und dichte Wimpern

Ein Wimpernserum soll das natürliche Wimpernwachstum anregen und die Wachstumsphase der Wimpern verlängern. Dadurch fallen die Härchen nicht so schnell aus, wachsen langsamer und können somit auch länger und dichter werden.

Anwendung: Vor dem Auftragen sollten Sie die Augenpartie gründlich abschminken. Tragen Sie das Wimpernserum dann mit einem feinen Pinsel dicht am oberen Wimpernkranz, wie einen Lidstrich, auf.

Wenden Sie das Wimpernserum täglich an, bis Veränderungen sichtbar sind. Nach etwa 4-6 Wochen sollten erste Ergebnisse zu sehen sein. Danach können Sie das Serum alle zwei bis drei Tage auftragen.

Achtung: Wichtig ist, das Serum wirklich nur äußerlich anzuwenden, es darf keinesfalls in die Augen gelangen. Erkundigen Sie sich vorher auch unbedingt bei Ihrem Arzt, ob Sie ein solches Serum ohne Bedenken verwenden können.

Tipp 7: Die natürliche Alternative zum Wimpernserum: Rizinusöl

Sie bevorzugen eine natürliche Alternative zum Wimpernserum? Dann könnte Rizunusöl eine gute Wahl für Sie sein. Dieses wird gerne auch für die Haar- oder Hautpflege genutzt. Genau wie ein Serum, soll es das natürliche Wimpernwachstum fördern und lange und dichte Wimpern zaubern.

Die Wimpernhärchen werden durch das Rizinusöl außerdem gepflegt, bekommen einen gesunden Glanz, werden weich und geschmeidig und fallen nicht so schnell aus.

Anwendung: Rizinusöl sollten Sie am besten vor dem Schlafengehen auftragen, da es einen leichten Ölfilm auf den Augen hinterlässt.

Befreien Sie die Augenpartie zuerst gründlich von Make-up und Mascara. Tauchen Sie ein Wattestäbchen oder ein sauberes Wimpernbürstchen in das Öl und tragen Sie dieses vorsichtig auf die Wimpern auf. Das Öl sollte über Nacht einwirken und am Morgen mit Wasser abgewaschen werden. Diese Prozedur wiederholen Sie täglich, mehrere Wochen lang – bis das Wunschergebnis erzielt ist.

Tipp 8: Künstliche Wimpern für einen verführerischen Augenaufschlag

AdinaVoicu / Pixabay

Sie haben keine Lust, wochenlang ein Wimpernserum oder Rizinusöl zu benutzen? Dann haben wir einen superschnellen Weg für Sie, um lange und dichte Traumwimpern zu bekommen: Künstliche Wimpern.

Diese finden Sie inzwischen in vielen Ausführungen – von der natürlichen Variante bis zu dramatischen XXL-Wimpern ist alles dabei. Sie können zwischen Bandwimpern und einzelnen Wimpernbündel wählen.

Bandwimpern lassen sich relativ einfach anbringen und entfernen. Mit einzelnen Wimpern können Sie tolle Highlights setzen, indem Sie diese zwischen die eigenen Wimpern kleben.

Anwendung: Greifen Sie die Wimpern mit einer Pinzette und geben Sie etwas Wimpernkleber auf das Band bzw. tauchen Sie das Ende der Wimpernbündel in etwas Kleber. Bandwimpern sollten Sie vorher, wenn nötig, zuschneiden.

Lassen Sie den Kleber kurz antrocknen und bringen Sie die Wimpern mit der Pinzette direkt am Wimpernrand an. Drücken Sie sie leicht an, zuerst in der Mitte, dann am äußeren und anschließend am inneren Rand. Halten Sie die Augen etwa ein bis zwei Minuten geschlossen und warten Sie bis der Kleber vollständig trocken ist. Anschließend können Sie einen Lidstrich ziehen, um den Kleber zu kaschieren und den Wimpern mehr Dichte zu verleihen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit diesen Tipps weiterhelfen – falls Sie noch mehr Ideen für lange und dichte Wimpern haben, schreiben Sie es uns gerne in die Kommentare!

Sie wünschen sich eine dauerhafte Wimpernverschönerung? Dann empfehlen wir Ihnen diese Artikel: Wimpernverlängerung & Wimpernverdichtung sowie Wimpernwelle vs. Wimpernlifting.

Irina Kapatschinski

Irina Kapatschinski arbeitet seit 2011 als freiberufliche Texterin und hat sich damit einen großen Traum erfüllt. Im Auftrag für ihre Kunden schreibt sie Texte für Online-Magazine, Blogs und Online-Shops. Mode und Beauty zählen zu ihren absoluten Lieblingsthemen, denen sie sich gerne auch auf ihrem Blog “Nice & Beautiful” widmet. Wenn Irina nicht gerade beruflich schreibt oder bloggt, geht sie ihren anderen Hobbys nach – dem Tanzen und Zumba-Fitness. Sie ist eine überzeugte Optimistin und Lebensgenießerin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*