Wimpernverlängerung & Wimpernverdichtung – die wichtigsten Infos & Tipps

angeljana_ / Pixabay

Lange, volle und geschwungene Wimpern – einige Frauen haben sie von Natur aus, andere wiederum tun alles dafür, um sie zu bekommen. Da wird getuscht, gebogen, gepinselt und geklebt, was das Zeug hält. Denn glücklicherweise gibt es inzwischen zahlreiche Hilfsmittelchen, um die eigenen Wimpern optisch ein wenig aufzupimpen. Allerdings hält das Ergebnis meist nur bis zum nächsten Abschminken. Wer sich dauerhaft schöne Wimpern wünscht und nicht ständig zu Fake Lashes und Co. greifen möchte, für den könnte eine dauerhafte Wimpernverlängerung oder Wimpernverdichtung vom Profi die ideale Lösung sein.

Dauerhafte Wimpernverschönerung – welche Methode darf’s sein?

Eine Wimpernverlängerung oder -verdichtung können Sie bei der Kosmetikerin Ihres Vertrauens oder in einem speziellen Wimpernstudio machen lassen. Je nachdem, welche Veränderung Sie sich wünschen, kommt für Sie eine andere Methode in Frage.

Träumen Sie von lagen, geschwungenen und dichten Wimpern oder wünschen Sie sich lediglich mehr Fülle am Wimpernkranz? Für welche Methode Sie sich auch entscheiden, eines können wir Ihnen vorab verraten: Beide zaubern echte Traumwimpern! Kein Wunder, dass sie schon seit vielen Jahren bei Damen jeden Alters so beliebt sind.

Wie die beiden Methoden zur dauerhaften Wimpernverschönerung genau funktionieren, wie sie sich unterscheiden, was sie kosten und wie lange sie halten – das alles und vieles mehr, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wimpernverlängerung vs. Wimpernverdichtung – was ist der Unterschied?

Ausdrucksstarke Augen durch eine Wimpernverlängerung oder Wimpernverdichtung
AdinaVoicu / Pixabay

Wimpernverlängerung

Mit einer professionellen Wimpernverlängerung bekommen Sie echte Wow-Wimpern. Hierbei werden einzelne künstliche Wimpern, auch Wimpern-Extensions genannt, auf die eigenen Wimpernhärchen geklebt. Diese sind länger als die eigenen und lassen die Wimpernpracht somit insgesamt länger, voluminöser und auch geschwungener erscheinen.

Wimpernverdichtung

Eine Wimpernverdichtung funktioniert im Grunde ähnlich wie eine Wimpernverlängerung, nur das hier nichts an der Länge verändert, sondern den Wimpern lediglich mehr Fülle verliehen wird. Es kommen somit Kunstwimpern zum Einsatz, die in etwa so lang wie die eigenen Wimpernhärchen sind.

Wimpern, wie frisch getuscht

Bei beiden Methoden sind die künstlichen Wimpern sehr fein und kaum von natürlichen Wimpernhaaren zu unterscheiden. Sie öffnen das Auge, machen es optisch größer und ausdrucksstärker. Außerdem sind die Kunstwimpern dunkel gefärbt, sodass man direkt nach dem Aufstehen wie frisch geschminkt aussieht.

Das Ergebnis: Natürlich, intensiv oder doch lieber dramatisch?

Sowohl bei der Wimpernverlängerung als auch bei der Wimpernverdichtung können Sie zwischen verschiedenen Stärken und unterschiedlichen Graden an Schwung wählen. Bei der Verlängerung können Sie zusätzlich die Wimpernlänge individuell anpassen. Außerdem können Sie entscheiden, ob das Ergebnis insgesamt eher natürlich oder intensiv ausfallen soll. Wenn Sie mögen, können Sie sich auch für eine besonders ausdrucksstarke, dramatische Variante entscheiden – verführerischer Augenaufschlag garantiert!

Wie funktioniert eine Wimpernverlängerung oder Wimpernverdichtung?

Bei einer Wimpernverlängerung oder Wimpernverdichtung wird jede Wimper einzeln aufgeklebt.
agustino / Pixabay

Zuerst werden die unteren Wimpern mit einem Pad abgeklebt und das obere Lid wird fixiert. Damit der Wimpernkleber besser hält, werden die Wimpern gereinigt und entfettet. Nun wird jede Wimper einzeln aufgeklebt. Mit einer Pinzette greift die Kosmetikerin eine Kunstwimper, tunkt sie in einen speziellen Kleber und klebt diese anschließend auf die natürliche Wimper.

Während der gesamten Prozedur darf man es sich übrigens auf einer Liege bequem machen. Allerdings sollte man dabei möglichst stillliegen und die Augen durchgehend geschlossen halten.

Wie lange dauert die Behandlung und was muss man danach beachten?

Je nachdem, wie viele Wimpern aufgeklebt werden, kann eine Erstbehandlung etwa ein bis zwei Stunden dauern. Das Auffüllen geht meist etwas schneller.

  • In den ersten 48 Stunden nach der Behandlung sollten Sie auf Sauna, Schwimmbad und Sport verzichten, damit der Kleber vollständig aushärten kann. Kommen die Wimpern-Extensions mit Wasser in Berührung, kann sich der Kleber lösen und die Wimpern ausfallen. Daher sollten Sie auch beim Duschen darauf achten, dass kein Wasser auf die Wimpern gelangt. Ebenso sollten Sie in dieser Zeit auf Cremes und andere flüssige Produkte verzichten.
  • Verwenden Sie in der Zeit danach keine fett- oder ölhaltigen Produkte für die Pflege oder zum Abschminken. Auch die lösen den Kleber und die Wimpern könnten früher ausfallen als Ihnen lieb ist.
  • Beim Abschminken sollten Sie sehr vorsichtig sein und die Wimpern und Augen nicht zu stark reiben. Am besten auf Mascara und starkes Augen-Make-up verzichten. So müssen Sie diese Partie weniger abschminken und die „neuen“ Wimpern halten länger.
  • Achten Sie generell darauf, die Augen nicht zu reiben.
  • Verzichten Sie auf wasserfeste Mascara. Auch sie kann den Wimpernkleber lösen.
  • Verwenden Sie keine Wimpernzange.

Wie lange hält das Ergebnis?

Zwar heißt es „dauerhafte“ Wimpernverlängerung bzw. -verdichtung, aber natürlich hält das Ergebnis nicht ewig. Wie lange Sie sich an Ihrer neuen Wimpernpracht erfreuen können, hängt vom eigenen Haarwechselzyklus ab. Etwa drei bis vier Wochen sollten die Kunstwimpern halten. Danach fallen sie nach und nach mit den eigenen Wimpern aus und müssen im Kosmetikstudio aufgefüllt werden.

Kleiner Tipp: Wer sich die Wimpern nach der ersten Behandlung nicht mehr auffüllen lassen möchte und auch nicht warten will, bis diese vollständig ausfallen, kann sich diese bei der Kosmetikerin entfernen lassen. Hierfür wird ein spezielles Gel auf die Wimpern gegeben, welches dafür sorgt, dass sich diese nach kurzer Einwirkzeit lösen.

Was kostet eine Wimpernverlängerung oder Wimpernverdichtung?

Wie viel Sie für eine Wimpernverlängerung oder Wimpernverdichtung bezahlen müssen, variiert je nach Kosmetikstudio. Die Preise für die Erstbehandlung beginnen bei ca. 100 Euro und reichen bis etwa 350 Euro. Das Auffüllen kostet jeweils ab ca. 50 bis 90 Euro.

Vorteile der Wimpernverschönerung

Natürlich schöne Wimpern dank Wimpernverlängerung.
Deedee86 / Pixabay
  • Nach der Wimpernverschönerung heißt es: Bye-bye, Wimperntusche, Wimpernzange und Co.! Denn auf die kann man dank der neuen Traumwimpern getrost verzichten. Die Wimpern sehen jeden Morgen, direkt nach dem Aufstehen traumhaft schön und wie frisch getuscht aus. Sie sind schön geschwungen, lang, dicht und dunkel – somit kann man das Haus auch ungeschminkt problemlos verlassen und spart dabei auch noch Zeit. Eventuell noch etwas Rouge auf die Wangen und Lippenstift drauf – fertig ist der Everyday-Make-up-Look!
  • Besonders praktisch sind Wimpern-Extensions vor allem im Sommer oder im Urlaub. Bei heißen Temperaturen haben die wenigsten Lust, sich großartig zu schminken – dank der Wimpernverschönerung kann man sich dieses komplett sparen.
  • Die künstlichen Wimpern sind sehr fein und leicht. Sie sind kaum spürbar und kaum von natürlichen Wimpernhärchen zu unterscheiden, wodurch auch das Ergebnis zwar ausdrucksstark, aber immer noch natürlich wirkt.

Nachteile der Wimpernverschönerung

  • So unfassbar schön die neuen Wimpern auch sein mögen, leider halten sie nur wenige Wochen. Dadurch, dass sie nach und nach ausfallen, bilden sich am Wimpernkranz unschöne Lücken. Wer wirklich dauerhaft Traumwimpern haben möchte, muss etwa einmal im Monat zur Kosmetikerin und sich diese immer wieder auffüllen lassen.
  • Dafür, dass man nur kurze Zeit etwas von den Wimpern hat, ist die Behandlung ganz schön teuer. Auch das monatliche Auffüllen ist kein gerade günstiges Vergnügen.
  • Das Schminken kann sich mit den Wimpern-Extensions schwierig gestalten. Vor allem einen Lidstrich zu ziehen oder ein aufwendiges Augen-Make-up zu zaubern wird jetzt zur echten Herausforderung – ebenso wie das Abschminken am Abend. Denn hier muss man sehr vorsichtig sein und darf nicht jedes Produkt verwenden, da sich der Kleber samt Wimpern lösen kann.
  • Die Behandlung selbst kann für Menschen, die unruhig oder nervös sind, unangenehm werden, da man während der gesamten Behandlung still und mit geschlossenen Augen daliegen muss.

Worauf sollte man bei einem Studio achten?

Achten Sie bei der Wahl des Kosmetik- bzw. Wimpernstudios darauf, dass dieses zertifiziert ist und ausgebildete Leute mit Erfahrungen in diesem Bereich hat. Schauen Sie sich Kundenfeedback und Erfahrungsberichte sowie Vorher-Nachher-Bilder an.

In einem wirklich guten Studio wird man sich viel Zeit für Sie nehmen. Bei einem ausführlichen Beratungsgespräch wird der/die Kosmetiker/In schauen, welcher Look am besten zu Ihnen passt und Ihre Wünsche und Bedürfnisse berücksichtigen. Sollte der Look, den Sie sich wünschen nicht möglich bei Ihnen sein oder nicht zu Ihrem Typ passen, wird man Ihnen auch das in einem professionellen Studio ehrlich sagen.

Und falls Sie über eine dauerhafte Augenbrauenverschönerung nachdenken, empfehlen wir Ihnen unseren Artikel zum Thema Microblading.

Was denken Sie über die hier vorgestellten Methoden zur Wimpernverschönerung? Würden Sie so etwas ausprobieren oder haben Sie es bereits machen lassen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Irina Kapatschinski

Irina Kapatschinski arbeitet seit 2011 als freiberufliche Texterin und hat sich damit einen großen Traum erfüllt. Im Auftrag für ihre Kunden schreibt sie Texte für Online-Magazine, Blogs und Online-Shops. Mode und Beauty zählen zu ihren absoluten Lieblingsthemen, denen sie sich gerne auch auf ihrem Blog “Nice & Beautiful” widmet. Wenn Irina nicht gerade beruflich schreibt oder bloggt, geht sie ihren anderen Hobbys nach – dem Tanzen und Zumba-Fitness. Sie ist eine überzeugte Optimistin und Lebensgenießerin.

>

1 Kommentar

  1. Danke für diesen Blog, der ehrlich die Vor- und Nachteile von kosmetischer Wimpernverdichtung beleuchtet. Ich bin der Meinung, dass man solch einen Kosmetikeingriff einmal ausprobieren kann, wenn es einen brennend interessiert, wie es sich anfühlt, besonders tolle Wimpern zu haben und auch dann folgerichtig zu erleben, wie es ist, wenn die Wimpern nach einer Weile nicht mehr schön aussehen. Vielleicht ist es für manch eine(n) dann auch eine Erkenntnis, dass die natürlich gegebenen Wimpern gar nicht so schlecht sind. Also einfach machen und die Situation erleben. Es wächst ja nach. Es ist genauso wie mit einem nicht zufriedenstellenden Haarschnitt beim Friseur.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*