Megatrend Outdoor Homing

Engin_Akyurt / Pixabay

Wenn die Außenflächen als Wohnraum genutzt werden, dann spricht man von Outdoor Homing. Garten oder Balkon werden zum Lebensraum, der keine Wünsche offen lässt. Welche Möbel und Accessoires darin nicht fehlen dürfen, lesen Sie hier.

Garten und Balkon werden beim Megatrend Outdoor Homing wie ein Wohnraum gestaltet, geschmückt und ausgestattet. So werden in der warmen Jahreszeit die Außenflächen intensiv zum Entspannen und Relaxen genützt. Aber nicht nur das. Draußen wird jetzt auch gekocht. „Wohnen im Freien“ bringt den Trend auf den Punkt. Der Wohnraum wird um eine Dimension reicher. Wer seine Außenflächen voll ausnützen will, dem stehen heute alle Möbel und Accessoires zur Verfügung, die es dafür braucht.

Draußen kochen ohne Verzicht

Outdoor Homing
Reipen / Pixabay

Die Outdoorküche liegt schon ein paar Saisonen im Trend und wird dem Outdoor Homing mehr als gerecht. Der schnöde Einweggriller aus dem Supermarkt ist damit passé. Nun wird gekocht, was das Zeug hält. Ob Pasta, Steak oder Schnitzel, vegetarisch oder vegan – in einer modernen Outdoorküche können Sie alle Speisen zubereiten, die Ihnen in den Sinn kommen. Denn die Küchen sind zumindest mit einer Kochstelle mit Herdplatten und einem Grill ausgestattet. Im Prinzip kann eine Outdoorküche alles, was eine herkömmliche Küche kann. Es ist eine Frage des Geschmacks und des Budgets, welche Funktionen eingeplant werden. Technisch ist es kein Problem, die Küche auch im Freien mit einer Wok-Stelle, Holzofen oder Backrohr auszustatten. Praktisch ist natürlich auch ein Spülbecken, wo Sie gleich den frisch geernteten Salat waschen können. Strom braucht es nicht unbedingt. Auch mit Gas kann gekocht werden. Mit einer Outdoorküche müssen Sie nicht drinnen arbeiten, während Ihre Gäste den Garten genießen, und das Essen kommt heiß auf den Tisch. Besonders praktisch sind Outdoorküchen auf Rädern. Diese brauchen wenig Platz und passen auch auf einen großen Balkon oder die Dachterrasse. Bei Schlechtwetter und im Winter können sie außerdem untergestellt werden.

Wohnzimmer im Freien: Möbel und Accessoires

Outdoor Homing
Marion23 / Pixabay

Der Außenbereich rückt also in den Fokus. Neben einem hochwertigen Esstisch dürfen beim Outdoor Homing auch ausreichend Relaxmöbel nicht fehlen. Liegen, Loungegarnituren und Co. sind am besten aus robustem Material wie edlen Naturhölzern oder pflegeleichten Kunststofffasern, wie Polyrattan. Die bequemen Möbel lassen Wohnzimmerfeeling aufkommen und stehen der Couch kaum nach. Besonders lauschig sind Liegen und Schaukeln mit integrierter Überdachung. Auch die Hollywoodschaukel oder Hängematte an einem schattigen Plätzchen darf nicht fehlen. Hier können Sie die Seele so richtig schön baumeln lassen. Die persönliche Oase außerhalb der eigenen vier Wände wird beim Outdoor Homing in den Sommermonaten der Lebensmittelpunkt für Familie und Freunde und ein wahrer Wohlfühlort. Es wird relaxed, geplauscht und gefeiert. Der kreativen Gestaltung von minimalistisch bis opulent sind keine Grenzen gesetzt. Dabei spielt der Platz eine untergeordnete Rolle. Auch auf einem kleinen Balkon kann eine Relaxzone oder Outdoor-Lounge eingerichtet werden. Flexible Möbel, die zum Beispiel gleichzeitig Stauraum bieten, oder Klapptische und -stühle sind ideal für weniger große Flächen geeignet.

Stilvolle Accessoires wie passende Windlichter, farbenfrohe Kissen, robuste Outdoor-Teppiche oder edle Pflanzgefäße runden das Wohnen im Grünen ab. Lichterketten oder Lampen mit LEDs – am besten solarbetrieben – bringen auch in den Abendstunden heimelige Stimmung auf. Bei den Accessoires und Polsterauflagen darf es übrigens bunt werden. Rot, Aquamarin und Grün sind die Trendsetter der Saison. Wer es lieber etwas gediegener mag, setzt auf natürliche, erdige oder anthrazitfarbene Töne in Kombination mit Weiß oder einer Signalfarbe. Farbenprächtige Outdoor-Möbel mit ebensolchen Polsterauflagen und Accessoires in geradlinigem Design kommen niemals aus der Mode. Teak in Kombination mit pulverlackiertem Aluminium ist der Trend der Saison 2018.

Outdoor Homing
Engin_Akyurt / Pixabay

Outdoor Homing: ein Stück mehr Glück

Outdoor Homing ist ein Trend, der glücklich macht. Denn wer sich viel im Freien aufhält, kann durch die Kraft der Sonne Energie tanken (diese wirkt auch im Schatten, wo es hautfreundlicher ist). Wir produzieren mehr Glückshormone und gewinnen Outdoor ein Stück Lebensqualität. Trends, wie urban gardening, also die neue Lust, im Garten oder auf dem Balkon im Hochbeet die eigenen Nutzpflanzen zu ziehen, bringen uns zusätzlich raus in die frische Luft. So werden Garten und Balkon zu neuem Lebensraum, in dem man sich voll und ganz entfalten kann. Ob Frühstück auf der Terrasse, nachmittägliche Lesestunde auf der Hängematte oder Dinner mit Freunden, beim Outdoor Homing wird das Freie in allen Zügen genossen und maximal genützt.

Karin Bornett

Karin Bornett ist freiberufliche Journalistin und Texterin. Die Österreicherin lebt und arbeitet in Mitten des Wienerwaldes, nahe der Bundeshauptstadt und genießt dort in den Pausen die Spaziergänge mit ihrem Labrador-Mädel. Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaften in Wien war sie zunächst in einer PR-Agentur tätig, bevor sich Karin auch beruflich ihrer Leidenschaft als Journalistin und Texterin verschrieb.
www.karinbornett.at

>

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*