Hochzeitsmode 2018: Trachtenhochzeit

Trachtenhochzeit
Foto.Pixabay.com

In Dirndl und Lederhose vor den Traualtar

Heiraten in Dirndl und Lederhose ist eine schöne Tradition. Und weil Traditionen heute wieder gepflegt werden, kommen Trachtenhochzeiten immer mehr in Mode.

Vor allem im Süden Deutschlands sowie in Österreich entscheiden sich viele Paare, in Dirndl und Lederhose vor den Traualtar zu treten. Trachtenkleider sieht man zu einem festlichen Anlass, wie einer Hochzeit, auch in der Schweiz, die Männer tragen hier allerdings Trachtenanzüge und nur selten Lederhosen.  Im gesamten Alpenraum erleben Trachten ein Revival und das gilt auch bezüglich Hochzeitsmode.

Heiraten in Tracht, Trachtenhochzeit
Foto: Pixabay.com

Für den schönsten Tag Ihres Lebens gibt es zauberhafte Brautdirndl aus erlesenen Stoffen und in zarten Farben. Natürlich gilt auch ein Dresscode für den Bräutigam.

 

Das Hochzeitsdirndl

Viele Frauen entscheiden sich für Standesamt und kirchliche Trauung für ein Seidendirndl. Kombiniert mit aufwendiger Spitzenbluse und Spitzenschürze, unterscheidet sich das Dirndl für diesen festlichen Anlass deutlich vom farbenfrohen Modell, wie es zum Beispiel auf dem Oktoberfest getragen wird.

Lesen sie hier aktuelle Tipps rund um das Hochtzeitsdirndl:

  • Die Farbe Ihres Brautdirndls
    Die Farbe des Dirndls wählen Sie ganz nach Ihrem Geschmack. Natürlich darf es weiß sein, aber auch Pastelltöne sehen zauberhaft aus. Dirndl in kräftigeren Farben können sehr elegant wirken, wenn das Kleid aus hochwertigen Stoffen gefertigt ist. Aktuell sind dunkle, festliche Dirndl mit weißer Schürze für festliche Anlässe besonders angesagt.
  • Die passende Bluse
    Die Dirndlbluse ist ein wichtiger Teil Ihres Trachtenkleides. Bei der riesigen Auswahl an Formen und Schnitten ist es gar nicht so einfach, das Passende zu finden. Für die Hochzeit sollte das Dekolleté nicht allzu freizügig sein. Sehr schön sind Dirndlblusen, die Ihren Busen mehr verhüllen, als dass sie zu viel zeigen.
  • Die Länge des Rockes
    Wurde früher grundsätzlich in langen Kleidern und in langen Brautdirndln geheiratet, gibt es heute keine festen Regeln betreffend der Rocklänge mehr. Die derzeit aktuelle Midi-Mode sieht auch beim Dirndl toll aus. Knie bedeckend wirkt der Rock wunderbar weiblich, kein bisschen altbacken und auch nicht zu sexy.
  • Schuhe und Accessoires
    Zur Trachtenhochzeit gehören der passende Trachtenschmuck, Schuhe, Trachtentasche und je nach Jahreszeit Schal und Hut.
    Ein Tipp: Kaufen Sie die Accessoires zusammen mit dem Dirndl, so können Sie sicher sein, dass alles perfekt aufeinander abgestimmt ist. Am besten lassen Sie sich in einem guten Fachgeschäft für Trachtenmode beraten.

Das Trachtenoutfit für den Bräutigam

Herren entscheiden sich für die standesamtliche Trachtenhochzeit zwischen klassischen Trachtenanzug oder Lederhose und Sakko. Auch für ihn gilt, dass die alltagstaugliche Tracht im Schrank bleibt und eine festliche Variante getragen wird. Damit Sie im Trachtenmode-Geschäft nicht ganz unwissend Ihre Wünsche äussern, haben wir die wichtigsten Tipps rund um das Outfit für den Bräutigam zusammengestellt.

So findet er das passende Outfit für die Trachtenhochzeit

  • Der Anzug, abgestimmt auf die Garderobe der Braut
    Ein Trachtenanzug passt, wenn die Braut ein schlichtes, elegantes Brautdirndl trägt, am besten. Wählt sie ihr Hochzeitsoutfit rustikaler, dann macht der Bräutigam neben ihr in Lederhose und Trachtensakko eine gute Figur.
  • Lederhose, Hemd und Weste
    Mit einer hochwertigen Lederhose mit edler Stickerei und Hemd sowie Trachtenweste, am besten farblich auf ihr Kleid abgestimmt, machen Sie ganz bestimmt nichts falsch. Ob lange Hose oder Kniebundhose, entscheidet vor allem die Jahreszeit.
  • Schuhe und Accessoires für ihn
    Die Auswahl an Trachtenschuhen ist groß. Wählen Sie ein Modell, in dem Sie sich den ganzen Tag wohl fühlen und das natürlich optimal zu Ihrer Kleidung passt. Zu den Accessoires für den Bräutigam gehören Trachtenfliege, Trachtengürtel, Hut, Trachtenstrümpfe und ein zur Lederhose passendes Charivari.
    .

Eine Hochzeit ist sowieso unvergesslich und sollte der schönste Tag des Lebens sein. Eine traditionelle Trachtenhochzeit wird Ihnen und Ihren Gästen aber als etwas ganz Besonderes für immer in bester Erinnerung bleiben. Es lohnt sich, in ein hochwertiges Outfit zu investieren: Während ein herkömmliches Brautkleid nach der Trauung nicht mehr getragen wird, gibt es immer wieder einige Anlässe, zu denen festliche Trachtenmode passt.

Übrigens: Die Schleife des Dirndls wird nun auf der rechten Seite gebunden, die Dame ist vergeben und verheiratet.

Abschliessend ein Tipp: Üben Sie nicht nur den klassischen Hochzeitswalzer, wahrscheinlich wünschen Ihre Gäste auch den Zillertaler Hochzeitsmarsch!

Sabine Itting

 

Geboren und aufgewachsen in Thüringen, lebt Sabine Itting seit vielen Jahren in der Schweiz, wo sie als Texterin, Autorin und Online-Redaktorin tätig ist. Ihre Liebe zum Landleben und ihr Interesse an Traditionen, Denkmalschutz, Naturheilkunde, Reisen und Wandern, spiegeln sich in ihren Texten wieder. Ihr Projekt «Naturerlebnis Alpen – Schweizer Wanderforum» ist inzwischen mit einem eigenen Online-Magazin im Netz zu finden. Sie ist Inhaberin vom «Schweizer Textservice» und schreibt für Webseiten, Blogs und Printmedien.

>

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*