Unkonventionelle Adventskränze

rogel / Pixabay

Wer sich seinen eigenen Adventskranz basteln oder werkeln will, für den wird es langsam Zeit! Längst gibt es tolle Alternativen zu den herkömmlichen Kränzen aus grünen Zweigen. Auch wenn sie unschlagbar das Schönste und Traditionellste zur Adventszeit sind, so möchte man doch gerne mal was anderes ausprobieren und seine eigene Kreativität laufen lassen. Wir geben Ihnen ein paar Anregungen. 

Adventskranz aus vier kleinen Blumentöpfen

Einfach, unkompliziert und doch sehr hübsch und unkonventionell! Basteln Sie sich doch aus vier kleinen, hübsch bemalten Blumentöpfchen hübsche Kerzenhalter, dekorieren Sie sie noch ein wenig und stellen Sie sie auf ein schmales Brett. Fertig! Natürlich sollte man hier selbst etwas kreativ werden und nach eigenem Geschmack schmücken. Die Kerzen halten in den kleinen Töpfchen übrigens gut, wenn Sie Sand einfüllen. Dann kann man sie auch bedenkenlos herunterbrennen lassen. Vier Windgläser tun es natürlich auch! Um die kleinen Töpfchen herum kann man kleine Zweige legen, mit Kugeln und Figuren und Sternen ganz nach Geschmack dekorieren!

Vier Tassen machen einen Adventskranz

Für die schlichten Gemüter langen einfach 4 schöne Lieblingstassen! Das können natürlich auch Weihnachtstassen sein. Wichtig ist, dass sie schon irgendwie besonders aussehen, edel oder schön verschnörkelt. Auch farblich sollte das Ensemble gut abgestimmt sein. Dann reichen sogar 4 Tassen und 4 schöne farbige Kerzen! Mit den Tassen haben Sie einfach wenig Aufwand und Gefahr. Die Kerzen können darin super abbrennen. Besser ist es, wenn man sie nicht mit Wachs festklebt, auch hier Sand oder Dekosand einzufüllen. Das ganze stellen Sie auf ein schönes Tablett und lassen es undekoriert oder fügen noch Zweige, Kugeln, Figuren oder auch eine kleine Lichterkette hinzu.

4 Flaschen machen einen Kranz

4 transparente Flaschen bekommt man schnell zusammen. Diese müssen noch nicht mal gleich geformt sein oder gleich groß. In das Innere können Sie einfüllen, was Sie selbst schön finden: Nüsse, Zweige, glänzende Kugeln, Sterne, Anhänger. Ein farblich dazu passendes Bändchen oder eine Schnur wie hier sollte das Äußere der Flaschen schmücken. Wichtig ist auch, dass die Flaschenöffnung noch schön geschmückt wird und fertig ist der sehr unkonventionelle Adventskranz!

Adventskranz aus umgedrehten Weingläsern

Die Idee kennen Sie sicher schon: Man nimmt vier Weingläser, dreht sie um, dekoriert das Innere des Glases und stellt oben Teelichter oder Kerzen darauf! Eine schöne, einfache Idee. Noch effektvoller wird das Ensemble, wenn Sie unten eine Lichterkette hinlegen und noch einiges an Schmuck-Accessoires dazulegen.

Weitere Beispiele für besonders schöne Adventskränze

Schlicht weiß, aber edel und elegant. Dieser Kranz besticht durch seine Farbwahl. Sie können jeden Kranz auch etwas erhöhen, in dem Sie ihn auf einen umgedrehten Blumentopf stellen. Hier wurden lediglich weiße und goldene Kügelchen als Deko gewählt plus reichlich Silberfäden.

Eine Schale voller Licht! Üppig, reich geschmückt, so stellen sich viele ihren Weihnachtsschmuck vor. Die Kerzen sind nur 4 Teelichter. Dazwischen werden bunte Kugeln, Deko-Äpfel, Sterne, Moos, Nüsse, Zapfen und transparente Drahtkugeln effektvoll beleuchtet. Eine sehr gelungene Mischung aus Tradition und modernen Elementen.

Ein solches Prachtexemplar bekommt man meist nur vom Floristen. Es ist ein Kranz aus Drahtgeflecht, das man individuell befüllen kann. So entsteht die völlig andere Optik. Hier wurde eine sehr harmonische Farbkomposition gewählt. Die Kerzen sind orange, die Kugeln und die kleineren Dekoelemente sowie die echten Orangenscheiben. Dazu kommen Zimtstangen, Tannenzapfen und getrockneter Sternanis. Insgesamt ein sehr gelungenes Farbenfest für die Sinne!

Egal, für welche Variante Sie sich entscheiden, wichtig ist: Es muss gewollt aussehen, dann wirkt auch ein minimalistisch geschmückter Kranz!

J. Florence Pompe 

Über J. Florence Pompe 34 Artikel
J. Florence Pompe ist freiberufliche Texterin seit 2010. Nach dem Studium der Germanistik und Pädagogik arbeitete sie einige Jahre in einem kleinen Lehrmittelverlag. Als Texterin führt sie mehrere eigene Wordpress-Blogs und arbeitet für Kunden redaktionell. Am liebsten schreibt sie über Mode, Schmuck, Interieur, Design und Kunst. Alles, was mit Farben und Formen zu tun hat, fasziniert sie. Zum Thema Mode hat sie eine besondere Affinität, da sie in ihrer Jugend viel genäht hat und sich mit Stoffen und Schnitten gut auskennt. Website: www.papillon-texte.de

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*