Statistik: Welche Kosmetikprodukte sind unverzichtbar?

whitesession / Pixabay

Welche Kosmetikprodukte mögen Deutschlands Frauen am liebsten?

Der bekannte QVC-TV-Verkaufskanal hat eine interessante Beauty-Studie veröffentlicht, die die Gewohnheiten deutscher Frauen im Bezug auf die Beliebtheit von Kosmetikprodukten aufzeigt. Das ist gar nicht so uninteressant, wie man vielleicht meinen könnte: Der Umgang mit Kosmetikprodukten sagt viel über die gesellschaftliche Situation und das Selbstverständnis von Frauen aus.

Nach wissenschaftlichen Studien greifen Frauen erstaunlicherweise in wirtschaftlich schwierigen Zeiten zu Lippenstift und co. : Wenn es nicht schön ist, will man sich selbst schön machen, scheint das Credo zu sein. So griffen die Damen in der Nachkriegszeit gerne ins Schminktöpfchen. Heute haben wir bei den jungen Damen einen regelrechten Beauty-Hype, dennoch trifft man nicht lauter perfekt geschminkte Gesichter, sondern man schminkt sich für besondere Anlässe oder ganz wichtig: Für Selfies, Fotos für den Modeblog oder Instagram. Hier zeigen die jungen Beautys gerne, was sie schminktechnisch so drauf haben, während sie im Alltag dann kaum mehr wiederzuerkennen sind.

Deutschlands Frauen sind im Vergleich zu anderen Ländern eher Schminkmuffel. Russinnen oder Iranerinnen sind dagegen regelrecht schminkverrückt. Ein prominentes Beispiel ist die Kabarettistin Enissa Armani, die keinen Hehl daraus macht, in puncto Make-up und Schönheitswahn absolut zu übertreiben. Das fing bei der Nasen-OP an und hört bei den Extensions noch lange nicht auf. Woran erkennt man übrigens, ob eine Frau echte lange Haare hat oder nur Extensions? Extensions-Trägerinnen kämmen ihre langen Haare immer nach vorne, wo sie sie im Blick haben und kämmen oder sortieren häufig daran herum. Frauen mit natürlich langen Haaren lassen sie eher locker auf den Rücken fallen, weil sie nach vorne fallend eigentlich im Alltag stören. Extensions-Trägerinnen müssen aber die künstlichen Haare immer im Blick haben, aufpassen, dass sie sich nicht verheddern und schön glatt kämmen, sonst haben sie nämlich nicht allzuo lange etwas von der teuren Pracht. Wer Extensions haben will, muss sich auf aufwendige Haarpflege und Kämmrituale einstellen. Doch zurück zum Thema:

QVC wollte wissen, welche Kosmetikprodukte für deutsche Frauen unbedingt dazu gehören. Wie viele Produkte sammelt sie im Schrank? Und wie viel Geld wird für Kosmetik ausgegeben? Es wurden über 3.000 Frauen in Deutschland befragt.

Hier kommen die Fakten, die auch unten in der Infografik abzulesen sind:

Nur 26 % verzichten auf Make-Up

Jede 4. Frau pfeift auf Puder und Lippenstift und geht einfach völlig ungeschminkt außer Haus. Jede 6. sagt, dass sie nicht ungeschminkt das Haus verlässt.

Der Grund dafür ist aber nicht eine Abneigung gegen Make-up, sondern wohl eher eine Frage des Aufwands, denn 72 % sagen, sie fühlen sich mit Make-up einfach schöner. Am wichtigsten ist dabei das Augen-Make-up, also der Eyeliner, Lidschatten und Mascara. 74 % sind dieser Meinung. Die Augen schminken sich aber nur 34 % der Frauen täglich.

Das wichtigste Produkt ist für die meisten Befragten die Feuchtigkeitscreme. Sie wird von 68 % der Damen täglich genutzt. 45 % benutzen zusätzlich eine Nachtcreme.

Der Lippenstift wird zwar gar nicht so häufig benutzt, doch ist er das Lieblingsstück in der Handtasche. Er muss einfach mit, falls man einen wichtigen Geschäftstermin hat und besonders gepflegt aussehen will oder ein spontanes Date. 20 % der Damen möchten auf den Lippenstift nicht verzichten.

40 Beauty-Produkte sammeln sich im Badschränkchen

Sage und schreibe 40 einzelne Beauty-Produkte befinden sich bei den meisten Damen in deren Besitz. Die ganz jungen Damen, mit 18 und 19 Jahren haben sogar im Durchschnitt 92 Produkte! 30- 59-jährige Damen haben im Schnitt 40 Artikel.

Zwischen Jugend und Alter gibt es noch einen erstaunlichen Unterschied: Die älteren Damen mögen eher den Lippenstift. 76 % der Damen aus der Generation 60 plus fühlen sich damit einfach schöner. Von den jungen Damen von 18 bis 29 sagen dies nur 58 %.

Hatten Sie bislang schlechtes Gewissen, wenn ihr Bad aussieht wie das Verkaufsregal einer Drogerie? Dann können Sie aufatmen, denn Sie sind ganz normal. Warum sammelt Frau so viele Produkte? Sicherlich auch deshalb, weil nicht jedes Produkt gut und verträglich ist. Daher werden manche nur getestet und stehen dann monatelang unbenutzt herum. Es sind also nicht 40 Produkte ständig in Gebrauch.

 

Beauty-Produkte kaufen – wo kaufen die Damen ein?

Bio-Qualität ist im Beauty-Bereich noch nicht ganz so gefragt: 21 % der Befragten ist sie bei den Inhaltsstoffen wichtig, 13 % bei der Umweltfreundlichkeit und 6 % achten auf die biologische Herstellungsweise. 51 % ist das Preis-Leistungsverhältnis am wichtigsten.
Hier sollte mehr Umweltbewusstsein herrschen. Mikro-Plastik besonders in Peelings ist ein großes Problem, es verschmutzt nicht nur die Meere, es schadet den Meeresbewohnern und letztendlich wieder uns selbst.

Deutschlands Frauen sind nicht sehr sparsam, was Make-up angeht. Jede 5. Dame gibt im Jahr 100 bis 500 € für Foundation und Make-up aus. Für den Lippenstift geben 31 % der Damen weniger als 25 € aus.

Kosmetik ist also ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Deutschland und die Nutzerinnen fliegen auf die neuesten Produkte.

Der Einkauf via Internet nimmt zu, dennoch kaufen die Damen am liebsten vor Ort in einem Drogeriemarkt, wo sie die Produkte auch direkt testen können. Jede 5. Dame kauft online.

 

beautystudie von qvc
Quelle: obs/QVC Deutschland

Beauty-Trends: Apps ersetzen ganze Schönheits-Ops

Beim Make-up gibt es mittlerweile genauso Trends wie in der Mode. Aktuell trägt man die Augenbrauen möglichst breit und dicht. Dieser Trend nimmt sogar skurrile Formen an, so fangen einige Trendsetter schon an, den Augenbrauen eine Flecht-Optik zu verleihen.
Ebenso mega trendig ist das Contouring, bei dem man sich seine Gesichtsform umschminken kann. Mit einer Mischung aus sehr hellen und dunklen Concealern lassen sich im Gesicht Licht und Schatten zaubern. Die Wangenknochen wirken höher, das Gesicht schmaler. Statt dunkler Augenringe strahlen die Augenpartien hell und gesund. An Stirn und unter den Augenbrauen wird gehighlightet. Es gibt nichts, was es nicht gibt – und die Produkte für diese Trends gibt es in allen Preisklassen.

Schmink-Tutorials und erfolgreiche Beauty-Bloggerinnen, Instagram-Influencer und probierwütige Teenies verhelfen der Beauty-Branche zu mega Umsätzen.

Ist man schöner mit Schminke? Wenn sie gekonnt und geschmackvoll eingesetzt wird, eindeutig ja! Eine aufwendige Maske kann aus einem unbedeutenden Mäuschen einen schönen Schwan zaubern. Die Wirkung von effektvollem Make-up sollte man nicht unterschätzen und auch nicht belächeln. Gerade in Berufen, wo es um Kundenkontakt und gutes Aussehen geht, können kleine Tricks und Beauty-Helferlein karriereförderlich sein.

Was Schminke zaubern kann, sehen Sie in diesem Video:

Sie mögen den Aufwand sich zu schminken gar nicht, schätzen aber die Wirkung? Dann gibt es ganz moderne Lösungen für Sie, zumindest, was Fotos und Selfies angeht. Diverse Beauty-Apps wie YouMake-up zaubern Ihnen die Schminke direkt ins Gesicht, ohne dass Sie zum Pinsel greifen müssten! Diese Apps sind dazu da, dass neue Kosmetikprodukte virtuell ausprobiert werden können am eigenen Gesicht und im Idealfall auch gekauft werden können. Viele Stars und Sternchen nutzen sie aber um auf Selfies wunderschön auszusehen…. denn mit diesen Apps lässt sich wunderbar mogeln: Größere Augen, schlankeres Gesicht, vollere Lippen, hohe Wangenknochen, weiße Zähne, Augenbrauen verändern  – alles möglich und sieht authentisch aus! Schlimmer ist noch: Diese Apps funktionieren auch als Video. Ihr Star sieht dann also auch im Live-Video schlanker, jünger und schöner aus als in Wirklichkeit!

Über J. Florence Pompe 33 Artikel
J. Florence Pompe ist freiberufliche Texterin seit 2010. Nach dem Studium der Germanistik und Pädagogik arbeitete sie einige Jahre in einem kleinen Lehrmittelverlag. Als Texterin führt sie mehrere eigene Wordpress-Blogs und arbeitet für Kunden redaktionell. Am liebsten schreibt sie über Mode, Schmuck, Interieur, Design und Kunst. Alles, was mit Farben und Formen zu tun hat, fasziniert sie. Zum Thema Mode hat sie eine besondere Affinität, da sie in ihrer Jugend viel genäht hat und sich mit Stoffen und Schnitten gut auskennt. Website: www.papillon-texte.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*