Salzkammergut Fisch in Salzteigkruste

RitaE / Pixabay

Die österreichischen Salzkammergut Seen bieten verschiedensten Süßwasser-Fischen Heimat. Aufgrund der hochwertigen Wasserqualität in den kristallklaren Seen und dem schonenden Fang gehören sie zu den edelsten und qualitativ hochwertigsten Fischen in Österreich. Beispielsweise lebt die Hallstatt-Reinanke ausschließlich in den Tiefen des Hallstätter Sees, wo sie sich hauptsächlich von Plankton ernährt. Das lässt ihr Fleisch besonders zart werden und macht sie somit zu einem der beliebtesten Fische der Gastronomie. Besonders gerne verzehrt werden aber auch Saiblinge, See- und Bachforellen oder Hechte. Fische aus dem Salzkammergut sind reich an Omega-3-Fettsäuren und schmecken einfach herrlich. Gewürzt mit frischen Kräutern, Zitrone und Steinsalz schmeckt man die regionale Qualität der Süßwasserfische besonders.

Edle und qualitativ hochwertige Fische aus dem Salzkammergut
Talisien / Pixabay

ZUTATEN FÜR EIN FISCHGERICHT FÜR 4 PERSONEN:

  • 4 küchenfertige Fische, am besten aus den Salzkammergut Seen (Forelle, Saibling oder Reinanke)
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Olivenöl
  • Petersilie
  • Zitronenthymian
  • unbehandelte Zitronen

SALZTEIG:

  • 90 g Maisstärke
  • 320 g glattes Mehl
  • 300 g grob gemahlenes Steinsalz (zB aus dem Bergwerk Altaussee)
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 Ei, 2 Eiklar
  • 30 ml Zitronensaft und 60 ml Wasser gemischt
  • 1 Eiklar zum Bestreichen

 

Reich an Omega-3-Fettsäuren und schmecken einfach herrlich.

ZUBEREITUNG:

  1. Die Seefische innen und außen waschen und trocken tupfen. Danach innen mit wenig Salz und Pfeffer nach Belieben würzen. Dann die Bauchhöhle mit Petersilie, Zitronenthymian und Zitronenscheiben füllen.
  2. Alle Zutaten für den Salzteig gut miteinander verkneten und danach in vier Teile portionieren. (Jedes Teigstück sollte groß genug für jeweils einen Fisch ausgerollt werden.) Die Fische auf das vorbereitete Teigstück legen und die Teigränder mit Eiklar bepinseln. Danach die Teigränder übereinanderschlagen und den Salzteig mit den Händen gut festdrücken. (Diese Schritte lassen sich auch einige Stunden vor der Backzeit vorbereiten, wenn Sie danach die Teigpakete gut kühlen. Praktisch, wenn Gäste eingeladen werden.)
  3. Das Backrohr auf 180 bis 190° Celsius vorheizen. Vor dem Backen mit einer Gabel mehrmals in die fertigen Teigpakete stechen und danach die Fische für ca. 20 Minuten im Rohr backen lassen.
  4. Nach der Backzeit werden die Fische im Teigmantel serviert. Erst am Tisch wird der Salzteig aufgebrochen und die Fische vorsichtig herausgelöst. Der Teig selbst ist nicht genießbar.

 

Beilagentipp zum Fisch:

Kartoffeln mit Mangold und Pinienkernbutter

 

Weinempfehlung zum Fisch:

Bei der Kombination von Fisch und Wein spielt die Zubereitung des Fisches eine wesentliche Rolle. Wird dieser in Salzkruste serviert, so harmoniert er besonders mit Muskateller oder Soave.

 

Alles Liebe und gutes Gelingen!

Über Magdalena Pausch 5 Artikel
Magdalena Pausch ist vieles aus Leidenschaft: Freundin, Sportlerin, Pianistin und natürlich Texterin... Am liebsten sind ihr dabei Business-, Kultur- und Lifestylethemen, Corporate Blogs und Historische Festschriften. Und sie lässt sich gerne blenden. Aber nur von der Sonne und am Strand ;)

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*