Hotelcard – so einfach verschenken Sie Kurzurlaub

Ferien Schweiz
Foto: Sabine Itting

Das Halbtax für Hotels – ein ideales Weihnachtsgeschenk!

Werbung

Mit der Hotelcard machen Sie sich, Ihrer Familie oder Ihren Angestellten eine Freude. Ein Jahr lang können nämlich Inhaber der Hotelcard, des ersten Halbtax Abos für Hotels weltweit, zum halben Preis in Hunderten Hotels in der Schweiz sowie in Deutschland, Italien und Österreich übernachten.

Wer hat’s erfunden?

Es gibt Dutzende Schweizer Erfindungen, auf die die Eidgenossen stolz sein können: neben Ricola gehören zum Beispiel das Fondue dazu, Maggi, Taschenmesser, Toblerone, Alufolie, Schuhbändel, Reissverschluss, Arterienklemme und teilweise sogar die E-Gitarre. Und nun auch noch die Hotelcard, das erste Halbtax für Hotels weltweit. Sie kennen es noch nicht? Dann stellen wir es Ihnen gerne vor:

Was genau ist Hotelcard?

Die Hotelcard AG ist eine Schweizer Firma und wurde 2009 gegründet. Während wohl jeder Benutzer der öffentlichen Verkehrsmittel in der Schweiz ein Halbtax Abo der SBB in der Brieftasche mit sich herumträgt, sind viele noch immer überrascht, wenn sie hören, dass es auch ein Halbtax für Hotelübernachtungen gibt. Dabei ist das eine super Sache: Von der Hotelcard profitieren beide, die Gäste und die Hotellerie im deutschsprachigen Europa. Die Hotels lasten freie Zimmer besser aus und stellen die gleichen attraktiven Hotelangebote zur Verfügung, wie an Tagen, in denen sie sehr gut gebucht sind und den normalen Preis verlangen. Die Gäste, also Sie, kommen in den Genuss von sehr günstigen Kurzferien, sofern Sie im Besitz der Hotelcard sind und Hotels damit zum halben Preis nutzen können.

Hotelcard
Die Hotelcard, das Halbtax fürs Hotels, Foto: hotelcard.ch

Und wie funktioniert’s?

Sie können sehr unkompliziert und eigentlich beinahe sofort in den Genuss der günstigen Angebote in Hotels kommen:

  1. Sie bestellen Ihr persönliches Hotelcard Abo.
  2. Sie suchen aus Hunderten Angeboten in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Italien Ihr Lieblingshotel aus und schicken Ihre Buchungsanfrage ab.
  3. Sie zeigen beim Check-In Ihre Hotelcard.
  4. Sie bezahlen Ihren Hotelaufenthalt zum halben Preis direkt vor Ort an der Rezeption.

Da gibt es sicher einen Haken?

Wie auch das Halbtax-Abo für den öffentlichen Verkehr, verlängert sich das Abonnement von Hotelcard automatisch für ein weiteres Jahr. Was viele gut finden, denn so können Sie ohne Unterbruch weiter von ihrer Hotelcard profitieren, stört andere: Wird die Karte zu wenig oder gar nicht genutzt, möchte man sie wahrscheinlich kein weiteres Jahr behalten. Aber die Hotelcard AG informiert rechtzeitig darüber, dass die Karte bald abläuft und weist auf die Kündigungsfrist hin. Es bleibt also ausreichend Zeit, sich zu entscheiden, ob man weiterhin von dem Halbtaxabo für Hotels profitieren möchte, oder eben nicht. Dann kündigt man und hat keine weiteren Verpflichtungen.

Nicht alle Hotels sind an allen Tagen mit der Hotelcard buchbar. Sind Sie auf ein bestimmtes Datum angewiesen, finden Sie auf der Webseite eine Übersicht über andere Unterkünfte in der gewünschten Region.

Ein Tipp von unserer Redaktion:

Es lohnt sich, einmal unter der Woche ein, zwei Ferientage zu beziehen, denn dann ist in manchen Regionen das Angebot an tollen Hotels, die mit der Hotelcard buchbar sind, noch grösser. Auch Wanderwege und Ausflugsziele sind dann weniger gut besucht und Sie können diese so richtig geniessen.

Wie sieht das Hotelangebot aus?

Am besten stöbern Sie ein bisschen auf der Webseite von Hotelcard und holen sich eine Extraportion Reiselust! Die wunderschönen Fotos und gut beschriebenen Hotelangebote wecken sofort das Reisefieber. Hunderte Hotels sind in Kategorien wie «Hotels an Gewässern», «Familien», «Stadthotels» und viele mehr unterteilt. Sie sehen beispielsweise auch, wo Ihr Vierbeiner willkommen ist und welche Hotels zauberhafte, romantische Angebote parathalten.

Sie haben gerade Lust auf einen Kurzurlaub bekommen oder müssen öfter auf Dienstreise gehen? Wandern Sie gern, sind Sie viel mit dem Velo oder Motorrad unterwegs? Gönnen Sie sich ab und zu eine Übernachtung in einem Hotel Ihrer Wahl und bezahlen Sie nur den halben Preis!

Weihnachten bei Hotelcard und Lesezeichen.rocks

Auch in diesem Jahr werden wieder unter vielen Weihnachtsbäumen Geschenke liegen, die eigentlich niemand braucht. Ferien dagegen hat man nie genug! Mit der Hotelcard liegen Sie immer richtig und können pünktlich zur Adventszeit von folgendem Angebot profitieren:

Profitieren Sie nun exklusiv vom 2 für 1 Weihnachtsangebot: Bestellen Sie Ihre persönliche Hotelcard unter https://www.hotelcard.ch/de/bestellen

  • 1 Jahr   CHF   69.00 statt CHF 99.00 + 1 Hotelcard zum Weiterschenken gratis dazu.
  • 2 Jahre CHF 113.00 statt CHF 198.00 + 2 Hotelcards zum Weiterschenken gratis dazu.
  • 3 Jahre CHF 157.00 statt CHF 297.00 + 3 Hotelcards zum Weiterschenken gratis dazu.

 

Gewinnen Sie im Adventskalender von Lesezeichen.rocks Ihre persönliche Hotelcard!

Aber das ist noch nicht alles! In Zusammenarbeit mit der Hotelcard AG verlosen wir in unserem Online-Magazin Lesezeichen.rocks drei Hotelcards. Am 1. Dezember 2017 startet unser Adventskalender, prall gefüllt mit Tipps, Geschichten, Rezepten, Gewinnspielen und vielen weiteren Überraschungen.

Schon jetzt wünschen wir Ihnen allen eine besinnliche Weihnachtszeit – und wenn Sie der Stress zu fest einholt, denken Sie daran: Der nächste Kurzurlaub wartet schon auf Sie!

Sabine Itting

 

Über Sabine Itting 37 Artikel
Geboren und aufgewachsen in Thüringen, lebt Sabine Itting seit vielen Jahren in der Schweiz, wo sie als Texterin, Autorin und Online-Redaktorin tätig ist. Ihre Liebe zum Landleben und ihr Interesse an Traditionen, Denkmalschutz, Naturheilkunde, Reisen und Wandern, spiegeln sich in ihren Texten wieder. Ihr Projekt «Naturerlebnis Alpen – Schweizer Wanderforum» ist inzwischen mit einem eigenen Online-Magazin im Netz zu finden. Sie ist Inhaberin vom «Schweizer Textservice» und schreibt für Webseiten, Blogs und Printmedien.

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*