Gebackene Apfelringe mit Weinschaumcrème

Clarissa19 / Pixabay

Gebackene Apfelringe oder Apfelküchle, wie man in Franken sagt, sind die leckerere, gesündere Alternative zu den amerikanischen Doughnuts. Ihr Inneres besteht aus Apfel und darum kommt nur ein dünner Aufbackteig. Sie werden meist frisch verzehrt, man kann sie aber durchaus noch mal mit Umluft erwärmen und am nächsten Tag noch essen. Meist bleibt aber von ihnen eh nichts übrig…

Das Gericht können Sie als Hauptspeise oder Nachspeise wählen. In Franken und Bayern bekommt man die Apfelküchle auch an Jahrmarktsständen.

Hier folgt ein einfaches Rezept, mit einem Teig der sehr luftig und kross wird beim Ausbacken.

Hans / Pixabay

Rezept Apfelküchle oder Gebackene Apfelringe

Für 3 Personen als Hauptmahlzeit

Zutaten Ausbackteig:

250 g Mehl

65 g Zucker

3 Tl Backpulver

1 Ei

Prise Salz

1/4 l Milch

etwas Rum

Zubereitung Ausbackteig:

Verquirlen Sie alle Zutaten und lassen Sie den Teig etwas ruhen.

Zubereitung Apfelringe:

Für die Apfelringe brauchen Sie etwa 750 g säuerliche Äpfel, die Sie mit einem Ausstecher und Messer zu etwa 1  cm dicken Scheiben verarbeiten.
Dazu mischen Sie in einem großen Teller Zucker und Zimt nach Geschmack.

Erhitzen Sie nun so viel Öl in einer tiefen Pfanne (Wok-Pfanne), dass einige Apfelringe darin schwimmen können. Tauchen Sie die Apfelringe in den Ausbackteig und legen Sie sie dann sofort in das heiße Öl. Fügen Sie so viele Apfelringe hinzu, wie die Pfanne fässt, ohne, dass sie aneinander kleben.

Wenn die Apfelringe goldbraun gebacken sind, schwenken Sie sie in der Zucker-Zimt-Mischung und halten sie warm oder servieren sie sofort. Verfahren Sie so mit den restlichen Apfelringen.

Die Apfelringe schmecken so zubereitet schon hervorragend, wer noch mehr Genuss sucht, bereitet eine Weinschaumcrème-Soße dazu.

Weitere Apfelküchle-Rezepte finden Sie natürlich u.a. bei Chefkoch.de. Lesen Sie auch bei uns, wie gesund der Apfel ist.

congerdesign / Pixabay

Rezept Weincrème

Dieses Rezept für eine Weinschaumcrème ist einfach und unkompliziert. Man braucht noch nicht mal Gelatine dafür.

Zutaten Weincrème:

250 ml Weisswein

100 g Zucker

2 Eier

1 EL Stärke

Zubereitung Weincrème-Soße:

Verquirlen Sie einfach alle Zutaten in einem kleinen Topf auf dem Herd und lassen Sie die Soße unter Rühren aufkochen. Sie brauchen kein Wasserbad dafür, die rohen Eier werden auf der Platte ausreichend erhitzt, sodass keine Salmonellengefahr besteht und auf Gelatine kann auch verzichtet werden.

Diese Weincreme hat eine eher feste Konsistenz, wie ein dünnflüssiger Pudding. Wenn man sie schaumiger haben will, muss man sie vor dem Servieren noch mal aufschäumen. Möchte man sie solo als Dessert servieren, müsste man noch mehr Stärke hinzugeben.

Bon Appétit!

 

J.Florence Pompe 

 

 

Über J. Florence Pompe 34 Artikel
J. Florence Pompe ist freiberufliche Texterin seit 2010. Nach dem Studium der Germanistik und Pädagogik arbeitete sie einige Jahre in einem kleinen Lehrmittelverlag. Als Texterin führt sie mehrere eigene Wordpress-Blogs und arbeitet für Kunden redaktionell. Am liebsten schreibt sie über Mode, Schmuck, Interieur, Design und Kunst. Alles, was mit Farben und Formen zu tun hat, fasziniert sie. Zum Thema Mode hat sie eine besondere Affinität, da sie in ihrer Jugend viel genäht hat und sich mit Stoffen und Schnitten gut auskennt. Website: www.papillon-texte.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*