Frisurentrends 2017/2018

Engin_Akyurt / Pixabay. Ein perfekter Schnitt lässt die Frisur gut sitzen.

Flexibilität heißt das Motto der Frisurentrends 2017/2018. Die Frisuren passen sich an jeden Anlass, jede Stimmung an. Mit einem Schnitt lassen sich mindestens zwei Looks kreieren. Zwei Trendrichtungen gibt es: Die „Sleek Line“ mit glattem, schmal und soft fallendem Haar und die „Wavy Line“ mit sanften Wellen und Strukturen.

Trendhaarfarben für Damen 2018:

  • Nude-Haarfarben: Blond Nude zum Beispiel mischt man mit  Aschblond und Goldblond. Gefärbt wird mit Strähnchentechnik. Besonders interessant wird es, wenn der Friseur mit Effekten arbeitet, also den Ansatz in Aschblond und die Längen und Spitzen heller werden lässt. Die Nude-Töne harmonieren mit jedem Teint, man kann sie perfekt mixen.
  • Balayage-Technik: Dunkle Haare werden in den Längen heller. Die Haarfarbe wirkt so lebendiger.
  • Foilyage: Die Haarspitzen werden auch aufgehellt, allerdings mit einer anderen Technik als Balayage. Durch Folien werden die Spitzen intensiver aufgehellt. Man kann beide Trends kombinieren.
  • Pastellfarben: Sie bleiben im Trend. Sie werden aber abgemildert. Regenbogenfarben ist nun out. Aber es gibt verspielte Akzente mit Farben wie Lavendel.

 

#balayage на невероятно густых волосах от @standartkalita ☝🏼 Настолько густых, что даже с учетом выбритого затылка волос хватало бы на три стреднестатистические головы 🙋🏻 На волосах два года назад была хна, пришлось это учитывать. #Балаяж выполнялся в технике #toniandguy #futurefoundation с небольшими изменениями. 🌟 🍃 Получился очень мягкий переход! #aveda #avedaartist #avedakrd #ecstandart #color #coloring #avedacolor #standartkalita #avedalove #avedalife

Ein Beitrag geteilt von 🌿Е&С СТАНДАРТ AVEDA🌿 (@ecstandart_aveda) am

 

Welche Damen-Frisuren sind 2018 angesagt?

  • Bob: Der pflegeleichte Bob kann nun in allen Längen getragen werden, mit Pony, ohne Pony, mit Stufen, ohne. Ganz kurz und frech oder feminin und weich im Long Bob.
  • Vokuhila: Ja, die kultige und verschrieene 80er Jahre Frise ist wieder da, aber ganz anders! Sehr akkurat und präzise geschnitten mit asymmetrischer Form passt sie perfekt in die heutige Zeit.
  • French-Look: Wie beim Nagel-Design gibt es zwei Ebenen. Die Haarlängen werden nach unten hin immer feiner, dünner und fransig geschnitten. Die Stufen fallen stumpf, aber fedrig. Die Haare sehen immer ein bisschen zersaust und vom Wind verspielt lässig aus.
  • Sleek-Line: Glatte, seidig glänzende Haare sind immer noch gefragt. Klassische Schnitte sogar aus den 50er, 80er und 90er Jahren werden neu interpretiert und glatt gestylt.
  • Wave-Line: Sanfte Wellen und Strukturen lockern lange Haare auf.
  • Moving Clavi: Der Schnitt reicht bis zum Schlüsselbein und hat leichte Stufen. Der Look ist fließend und hat viel Volumen.
  • Curly Sue: Richtige Locken sind auch wieder da! Ob Natur oder mit Lockenstab, das Haar darf gelockt sein.

Wie die neuen sehr akkuraten Frisuren geschnitten werden, sehen Sie hier im Video. Mit superscharfer Schere wird teilweise in die Längen gegangen und schräg eingeschnitten. Die Längen werden oft mit dem Rasierer gekappt. Wussten Sie, dass in Spanien Friseure mit scharfen Messern und Säbeln arbeiten? So entstehen wortwörtlich messerscharfe Schnitte und die Frisuren halten lange. In Asien arbeitet man gerne mit Feuer. Die Haare werden gezielt und kontrolliert angeflämmt. Angst verspüren die Kunden nicht, sie freuen sich über Haarschnitte, die viel länger sitzen als mit der Schere.

 

 


Frisurentrends 2018 im Detail:

Kurze, strubbelige und akkurate Pixie-Schnitte bleiben im Trend, man verpasst ihnen viel Farbe, gerne Pastelltöne. Viel Abwechslung zu Events oder zum Wochenende ist angesagt. So kann man sich die Haare auch mal im Rockabilly-Style frisieren mit viel Gel.  Ein Undercut auf einer Seite des Kopfes macht die Frisuren zeitgemäß.

Pastelltöne werden bunt, aber sanft gemixt. Zweifarbige Kombis aus Pastell Mint und Pastell Rosa oder Pastell Lila wird man öfter sehen. Punkige Looks bleiben aus.
Auch der schönste Haarschnitt will gepflegt werden. Lesen Sie über die Beauty-Mythen, was die Haarpflege angeht.

 

Frisurentrends 2018 für Herren

Was bei den Herren an Frisurentrends gefragt ist, kann man bei den Fußballprofis oft schon eine Saison vorher erkennen. Wer hier genau Bescheid wissen will, muss ihnen nur mal statt auf den Ball auf den Schopf schauen. Wichtig ist: Männerhaare haben heute immer einen perfekten Schnitt, egal ob ganz kurz oder mittellang. Ausrasierte Seiten sind mega im Trend und machen die Herrenfrisuren noch pflegeleichter. Da viele Herren gar nicht die Möglichkeit haben, sich eine Frisur aussuchen zu können, weil sie unter natürlichem Haarausfall leiden, hier noch die gute Nachricht: Kurz geschoren und Vollglatze bleibt im Trend. Lange Haare trägt Mann eher selten, dafür gerne mal mittellang im Strubbel-Look.

  • Undercuts in allen Variationen.
  • Kurzhaarfrisur plus Drei-Tage-Bart.
  • Irokesenschnitt mit kurzer Haarlänge.
  • Einrasierte Scheitel: Einrasierte Muster sind allerdings out!
  • Ganz kurz rasierte Haare: Vollglatze und 3-Millimeter-Schnitt bleiben in.
  • Mittellang, zersaust wirkende Frisuren.
  • Wet-Look: Mit Pomade oder Gel nach hinten frisierte Haare.
  • Out-of-Bed: Zerstrubbelte Kurzhaar-Frisuren.
  • Side swoop: Der Seitenscheitel ist wieder da, wird gerne mit Bart kombiniert.
  • Stirnfransen: Cool in die Stirn fallende Strähnen, aber kein Pony.

 

Use HairMenStyle: @dany_the_barber87 ✂️🔝💥👍🏻

Ein Beitrag geteilt von HAIRMENSTYLE OFFICIAL ✂️ (@hairmenstyle) am

Use HairMenStyle @danieltonijais ✂️🔝👊🏻💥

Ein Beitrag geteilt von HAIRMENSTYLE OFFICIAL ✂️ (@hairmenstyle) am

J. Florence Pompe

Über J. Florence Pompe 33 Artikel
J. Florence Pompe ist freiberufliche Texterin seit 2010. Nach dem Studium der Germanistik und Pädagogik arbeitete sie einige Jahre in einem kleinen Lehrmittelverlag. Als Texterin führt sie mehrere eigene Wordpress-Blogs und arbeitet für Kunden redaktionell. Am liebsten schreibt sie über Mode, Schmuck, Interieur, Design und Kunst. Alles, was mit Farben und Formen zu tun hat, fasziniert sie. Zum Thema Mode hat sie eine besondere Affinität, da sie in ihrer Jugend viel genäht hat und sich mit Stoffen und Schnitten gut auskennt. Website: www.papillon-texte.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*