Festliche Weihnachtstorte mit Marzipan

StockSnap / Pixabay

Auf einer festlich gedeckten Kaffeetafel, ob im Advent oder Weihnachten, darf eine selbstgebackene Weihnachtstorte nicht fehlen. Backen Sie diese Torte schon zwei Tage vorher. Die Gewürze können sich entwickeln und Sie sind während der Feiertage vom Backen befreit. Überraschen Sie Ihre Lieben mit dieser süßen Versuchung und einer fantasievollen Dekoration.

Zutaten für eine festliche Weihnachtstorte

400 g Rosinen, 100 g kandierte Kirschen, 250 g gemahlene süsse Mandeln, 125 g Zitronat, 125 g Orangeat, 2 EL Mehl.

150 g Mehl, 250 g Butter oder Margarine, 200 g brauner Zucker, 2 TL  Backpulver, 4 Eier, 1 Prise Salz, 1 TL gemahlener Zimt, 2 TL Lebkuchengewürz, Margarine zum Einfetten und Semmelbrösel.

Für den Teig

1. Die Rosinen in heißem Wasser waschen und gründlich in einem Küchentuch trockenreiben. In eine Schüssel füllen. Die kandierten Kirschen, Mandeln, Zitronat und Orangeat in dünne Scheiben oder kleine Würfel schneiden und zu den Rosinen geben. Mit 2 EL Mehl bestäuben und gut vermischen.

2. In einer separaten Schüssel die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Nach und nach die Eier unter kräftigem Rühren zugeben. Backpulver mit Mehl, Salz, Zimt und Lebkuchengewürz mischen. Den Teig zu den Rosinen geben und alles zu einem Teig verrühren oder kneten.

3. Eine Springform einfetten, mit Semmelbrösel bestreuen und den Teig einfüllen.

4. Den Ofen vorheizen. Bei 160° Heißluft 60 bis 80 Minuten backen. Die Garzeit kann unterschiedlich sein. Stechen Sie zur Kontrolle ein Holzstäbchen in die Mitte des Teiges. Bleibt nichts kleben, ist der Kuchen fertig gebacken. Nach dem Backen den Rand vorsichtig lösen und den Kuchen abkühlen lassen.

Zutaten für den Belag

200 g Johannisbeergelee, 250 g Marzipanrohmasse, 250 g gesiebten Puderzucker, 1 Eigelb, Puderzucker zum Ausrollen.

 

Weihnachtstorte
Foto, Válki-Wollrabe

Zubereitung der Weihnachtstorte

1. Johannisbeergelee erwärmen, die Kuchenoberfläche und den Rand damit bestreichen.

2. Die Marzipanrohmasse mit Puderzucker und Eigelb in einer Schüssel zu einer glatten Masse kneten. Die Arbeitsfläche mit Puderzucker bestäuben. Marzipan ausrollen und die Torte rundherum bedecken.

Oder:  Zum Abdecken der Torte eine runde Platte Marzipan ausrollen und für den Tortenrand breite Streifen. Zuerst werden die Streifen mit leichten drücken angelegt. Erst danach die Marzipandecke auflegen.

Zutaten für die Glasur:

1 TL Milch, 200 g Puderzucker

200 g Kuvertüre

Zubereitung der Glasur der Weihnachtstorte

Für die Glasur die Milch mit dem Puderzucker mischen und sehr dünn die Torte damit bestreichen. Danach die Kuvertüre im Wasserbad erwärmen und die Torte gleichmäßig abdecken und weihnachtlich dekorieren. Durch die Zuckerglasur lässt sich die Kuvertüre auf Marzipan gleichmäßiger und glatt verteilen.

 

Alma-Marianne Valki-Wollrabe

2 Kommentare

  1. Hört sich lecker an und sieht sagenhaft gut aus! Diese Weihnachtstorte werde ich zum Fest für meinen Vater (Senior und passionierter Marzipan-Viel-Esser) backen. Danke für das tolle Rezept und die gut aufbereitete Anleitung!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*