Estas Tonne: Im Herbst auf Tour in Deutschland und Schweiz

estas tonne, gitarre
Pexels / Pixabay

Estas Tonne ist sicher allen Gitarristen ein Begriff. Es ist seit 2002 ein neuer Stern am Gitarristen-Himmel. Aber auch wer selbst nicht in die Saiten greift, sollte sich ihn mal anhören. Seine Musik ist wunderbar melodisch, dynamisch und virtuos. Auch wer sonst nichts mit Konzertgitarre anfangen kann, wird an dieser Musik Gefallen finden.

Man nennt ihn den modernen Gypsy-Troubadour. Sein musikalischer Stil ist ein bunter Mix, aber ganz klar am meisten am spanischen Flamenco-Stil orientiert. Diesem hat er einen ganz modernen Drive verpasst. Zwischen dramatischen und romantischen Passagen zieht er den Zuhörer in den Bann wie ein Geschichtenerzähler im Mittelalter. Und so sieht er auch aus. Der langhaarige Ukrainer wirkt wie aus einer anderen Zeit und so kleidet er sich gerne.

Auch seine Optik trägt zur Entspannung und zur chilligen Atmosphäre seiner Konzerte bei. Man fühlt sich ein bisschen wie in einem tollen Film, in dem es um Leidenschaft, Drama, Krieg und Frieden und ganz viel Natur geht. Weitere Elemente seiner ansprechenden Gitarrenmusik sind der Klassik, dem Latin, Rumba und folkloristischen Stilen aus dem Ungarischen und Russischen entlehnt. Er macht aus all diesen einen ganz neuen modernen Mix, der sehr wohlgefällig auf unser Gehör wirkt. Kritiker sagen, er nimmt den einzelnen Stilen ihre Spitze und bügelt alles gefällig glatt. Doch dafür ist er einfach zu virtuos und er spielt, wie es ihm persönlich am besten gefällt. Und das gefällt wiederum einem immer größer werdenden Publikum.

 

 

Werdegang von Estas Tonne

Estas Tonne hat schon viele Länder bereist, spielt dort einfach auf den Straßen und Wegen, ganz egal ob sie einsam oder gut besucht sind. Es kann gut sein, dass man ihn in irgendeiner Stadt dieser Welt mal zufällig in der Fußgängerzone spielen hört, denn er liebt die Nähe zu den Menschen, wenn er doch gleichsam beim Spielen ganz entrückt zu sein scheint.

Der charismatische Gitarrist begeistert mit seinen eigenen Werken, die facettenreicher und überraschender nicht sein könnten. Vor allem haben seine Werke eine sehr hohe ästhetische Anmut. Berühmtestes Stück ist sein „Song of the golden dragon“.

Estas Tonne ist im Herbst wieder in Deutschland und der Schweiz unterwegs! Tickets sind noch erhältlich!

Man kann Estas Tonne aber nicht nur live bei Konzerten erleben, sondern er gibt auch Work-Shops für Gitarristen, die ungefähr 500 € für ein Wochenende kosten. Wer so eines mal miterleben kann, wird sicher hochinspiriert nach Hause reisen und seine Gitarre mit neuen Augen betrachten.

Der ukrainische Gitarrenvirtuose wurde 1975 geboren. Er ist sehr spirituell und inszeniert seine Konzerte dementsprechend magisch. Neben der Musik trägt er auch Texte vor, singt sie, spricht sie oder flüstert sie. Meist sind es religiös-spirituelle Aussagen.

 

Estas Tonne spielt schon seit seinem 6. Lebensjahr Gitarre. Mit 11 reisten er und seine Familie nach Israel und lebten dort. Er spielt heute eine sechssaitige Akustikgitarre und hat das Fingerpicking perfektioniert. Ohne Anstrengung huschen seine Finger über die Tabulatur und durch das gleichzeitige Zupfen mehrerer Saiten zaubert er klangvolle Akkordfolgen, die man mit Plektron gar nicht anschlagen könnte.

Er spielt gerne mit anderen Musikern zusammen. Seine Alben nimmt er immer live auf. Es wird nichts gestückelt und zurecht gebastelt.

Alben von Estas Tonne:

  • 2002 – Black and White World
  • 2004 – Dragon of Delight
  • 2008 – 13 Songs of Truth
  • 2009 – Bohemian Skies
  • 2011 – Place of the Gods
  • 2012 – Live in Odeon (2011)
  • 2012 – The Inside Movie
  • 2013 – Internal Flight (Guitar Version)
  • 2013 – Internal Flight (Live at Garavasara)

Spirituelle Suche mit der Gitarre

Sein einzigartiger Stilmix rührt auch daher, dass er sich mit keiner der Kulturen, die er bereist hat, hundert prozentig selbst identifizieren konnte. Er sieht dies aber positiv und reflektiert mit seiner Musik einfach seine Eindrücke. Klassische Strukturen, Flamenco-Technik, Wurzeln des Gypsy und charakteristische Latin und Eletronic Soundscape Einflüsse machen seinen Stil aus.

Estas Tonne performt überall, auf großen Bühnen, bei Straßenfesten, bei Yoga-Events, Konferenzen. Wo immer Menschen friedlich zusammenkommen wollen. Auch Poetry, Tanz und Zirkus sind sein Feld. Zuletzt war er im Film Projekt „Time of the sixth Sun“ zu sehen, natürlich als reisender Troubadour.

Doch auch wenn sein Erscheinungsbild und seine Attitüde mittelalterlich geprägt sind, so ist seine Musik hochmodern. Es lohnt sich, sie kennenzulernen.

Besuchen Sie seine Website für die Tourdaten und mehr Infos: Estas Tonne

Empfehlenswerte Produkte (Affiliatelinks):

MP3 Downloads auf Amazon:

 

Merken

Merken

Merken

Über J. Florence Pompe 33 Artikel
J. Florence Pompe ist freiberufliche Texterin seit 2010. Nach dem Studium der Germanistik und Pädagogik arbeitete sie einige Jahre in einem kleinen Lehrmittelverlag. Als Texterin führt sie mehrere eigene Wordpress-Blogs und arbeitet für Kunden redaktionell. Am liebsten schreibt sie über Mode, Schmuck, Interieur, Design und Kunst. Alles, was mit Farben und Formen zu tun hat, fasziniert sie. Zum Thema Mode hat sie eine besondere Affinität, da sie in ihrer Jugend viel genäht hat und sich mit Stoffen und Schnitten gut auskennt. Website: www.papillon-texte.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*