Die schönsten Weihnachtsmärkte weltweit

Gellinger / Pixabay

Adventszeit = Weihnachtsmarktzeit. Wollten Sie schon immer mal die schönsten Weihnachtsmärkte international kennenlernen? Dann suchen Sie sich hier einen aus. Wir stellen die schönsten vor. Nicht in allen Ländern ist die Tradition eines Weihnachtsmarktes bekannt, daher locken gerade die deutschen Weihnachtsmärkte jährlich viele Besucher an und deutsche Marktstände werden einfach in die USA „exportiert“. Bratwurst und Glühwein – das kommt einfach international gut an!

Die Amerikaner sind richtige Weihnachtsfans. Wer sich die beliebten amerikanischen Serien anschaut und sei es nur „Two and a half men“, der wird feststellen, die Amis mögen es kitschig und bunt. Und die Serien übertreiben da keineswegs. Viel bunter und heller als bei uns wird geschmückt. Tannengirlanden, opulente Kränze an der Tür und Lichterketten fast in jedem Zimmer sind keine Besonderheit. Umso merkwürdiger, dass die Tradition des Weihnachtsmarktes noch nicht in Übersee angekommen ist. Auch andere Nationalitäten lieben unsere deutschen Märkte. Jedes Jahr wieder werden sie von glücklichen Japanern und Chinesen besucht. Diese sind sowieso mittlerweile Weihnachtsfans geworden, auch wenn sie mit der religiösen Bedeutung gar nichts am Hut haben, diese aber respektieren. Klar, viel von unseren Weihnachtsschmuck wird in China produziert und vielleicht, vielleicht kommt daher die Liebe zum Weihnachtsschmuck und Weihnachtskitsch.

Wer dieses Jahr einmal noch andere Weihnachtsmärkte als den heimischen besuchen will, der hat gute Chancen. Per Bus, Flugzeug oder Bahn kann man sie alle ansteuern und auch extra Weihnachtsmarkt-Touren buchen.
Welche Weihnachtsmärkte, besonders, welche deutschen international sehr beliebt sind, können Sie auf der englischen Wikipedia-Seite nachlesen: Christmas-Markets. 

Sämtliche internationalen Weihnachtsmärkte aufgelistet: List of Christmas Markets.

Traditionelle Weihnachtsmärkte international

  Weihnachtsmarkt Liseberg in Göteborg

 

Der Liseberg Markt ist der größte Weihnachtsmarkt in Schweden. Erst im Jahr 2000 eröffnet, hat er sich schon fest etabliert und lockt zahlreiche Besucher international an. Ab Mitte November geht es schon los, damit sich die Saison auch richtig lohnt. Im Sommer ist der Park übrigens ein Vergnügungspark und daher hat man hier in der Gestaltung viele Möglichkeiten.

Neben kulinarischen Köstlichkeiten (die Schweden lieben Süßes und stellen leckere Törtchen und Plätzchen her), überzeugt hier auch das kulturelle Angebot:  Theater und Musik, trotz niedriger Temperaturen, das ist typisch schwedisch. Heiße Tees und traditionelle Punsche wärmen von innen.  Die rot-weißen Pfefferminz-Zuckerstangen stammen übrigens aus Schweden und heißen Polkagris.

Schwedischer Weihnachtsschmuck ist sehr traditionell in Weiß und Rot gehalten, mit viel Stoff und wirkt urgemütlich. Diesen kann man hier natürlich in allen Variationen kaufen und auch als Mitbringsel verwenden. Die Innenstadt von Göteborg ist auch nicht nur zu Weihnachten sehenswert, hier lockt das Einkaufszentrum Norstan, das ebenfalls opulent weihnachtlich geschmückt ist.

Brüsseler Weihnachtsmarkt 

Weihnachtsmarkt Brüssel, Kader Sevinc Quelle: https://www.flickr.com/photos/kadersevinc/30864530036, CCO

Der Brüsseler Weihnachtsmarkt gilt als originellster in Europa und ist natürlich auch der wichtigste für die Belgier. Rund um die Börse, Place Sainte-Catherine und den Fischmarkt reihen sich die Buden, um die 220 Stück aus Holz.  Der Markt gilt vor allem als kulinarisches Vergnügen. Es gibt natürlich die obligatorischen Pralinen, aber auch viel Herzhaftes. Die modernen Lichteffekte und Shows locken jährlich viele Besucher an, denn die historische Stadt wird in magisches Licht getaucht. Die Öffnungzeiten sind einmalig: Der Markt geht bis zum 5.1., es kann also auch noch nach Weihnachten dort gefeiert und gespeist werden. Eine schöne Tradition!

Weihnachtsmarkt Barcelona

Barcelona Weihnachtsmarkt, Quelle: oh-barcelona.com https://www.flickr.com/photos/oh-barcelona/4171665160, CC by 2.0

Feliz Navidad – den spanischen Klassiker hört man an Weihnachten an jeder Straßenecke. In Barcelona gibt es schon seit 1786 einen tollen Weihnachtsmarkt, die Fira de Santa Llúcia.  Es werden besonders kunstvolle Deko-Artikel, Leckereien und Nützliches für Heim und Haus verkauft. Aber Hauptmagnet sind die Krippen aus Baumwurzeln, die man hier aus Tradition fertigt. Alle Krippenfreunde finden hier dazu noch die passenden Figuren.

 

Lissabon – eine Stadt im Weihnachtsfieber

Weihnachtszeit in Lissabon (11571193813)
By Anne-Lotte O´Dwyer (Weihnachtszeit in LissabonUploaded by tm) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons
Ebenfalls empfehlenswert ist die Stadt Lissabon an Weihnachten. Sie ist eine einzige Weihnachtsstadt. Allerdings gibt es einige Viertel, die besonders schön sind:
Baixa, Chiado, Praça de Londres, Avenida Almirante Reis, Avenida Fontes Pereira de Melo, Avenidas Novas, Rua Castilho, Campo de Qurique, Largo do Rato. Wer eine zentrale Anlaufstelle sucht, der geht zum Weihnachtsmarkt im Parque das Nações. Es gibt auch hier viel Kunsthandwerk und einfach tolle Mitbringsel und Souvenirs, die ihr Geld wert sind. Traditionell wird die Weihnachtsmesse auf dem Messegelände der Feira Internacional Lisboa gefeiert.

Nürnberger Christkindelsmarkt

Gellinger / Pixabay

Der weltbekannte Nürnberger Christkindles Markt hat eine eigene Website, wo Sie sich über alle Veranstaltungen und Reiseangebote informieren können. Am 1.12. um 17:30 Uhr wird das diesjährige „Christkind“, eine junge Dame, die wie eine Schönheitskönigin gewählt wird, den Markt eröffnen und das Volk begrüßen.

Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist einer der ältesten Weihnachtsmärkten in Deutschland. Er fand schon Mitte des 16. Jahrhunderts statt. 1628 wurde er erstmals erwähnt. Nach dem 2. Weltkrieg fand 1948 der Christkindlesmarkt in der völlig zerstörten Altstadt statt. Damals wurde der Prolog verfasst, den das Christkind nun jährlich spricht. Es wird alle 2 Jahre ein junges Mädchen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren gewählt, die das Christkind darstellen soll. Sie muss keine blonde Wallemähne haben, denn sie trägt eh eine Perücke. Wichtig ist, dass sie die Rolle des Christkindes gut spielen kann, sie muss gut mit Kindern umgehen können und viele Veranstaltungen besuchen. Sie muss auch Flirtereien gut abwehren können. Sie hat also eine ganz andere Aufgabe als eine Schönheitskönigin. Diese Figur ist den Nürnbergern und dem internationalen Publikum sehr wichtig, macht sie den Nürnberger Markt doch einzigartig auf der Welt. Seit vielen Jahren werden hier ja auch die Rauschgoldengel hergestellt, die die Christbaumspitzen in Franken schmücken. Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist einfach besonders romantisch, sehr idyllisch und hell beleuchtet. Der weltbekannte „Schöne Brunnen“ gehört ebenfalls zum Panorama. Die Besucher aus aller Welt kommen aber auch schareneweise wegen der leckeren, kleinen Bratwürste und der Elisen Lebkuchen aus Nürnberg.

Dresdner Striezelmarkt

Striezelmarkt 2009 00950
By LH DD/Dittrich (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Der Dresdner Striezelmarkt ist noch älter als der Nürnberger Markt. Er wurde schon  1434 erwähnt und findet meist auf dem Altmarkt statt. Es gesellen sich noch weitere Weihnachtsmärkte auf der Prager Straße, der Hauptstraße und im nördlichen Teil der Stadt. Der Striezelmarkt geht natürlich auf die Herstellung des traditionellen Weihnachtsstollens zurück.  Rund um den Striezelmarkt finden jährlich zahlreiche Veranstaltungen statt, wie das Stollenfest, das Pfefferkuchenfest, die lange Striezelnacht, das Schwibbogenfest und viele andere. Auf der Internetseite der Stadt Dresden finden Sie alle Infos zu den Festen rund um den Striezelmarkt. 

Besonderes Highlight: Jedes Jahr wird zur Eröffnung ein 4 Tonnen schwerer Dresdner Striezel vom Zwinger zum Altmarkt gefahren. Dann wird er von einem riesen Messer zerteilt und verkauft.

 

Kölner Weihnachtsmärkte

Weihnachtsmarkt Dom 2011 1
By Superbass (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Die Kölner Weihnachtsmärkte sind auch ein Publikumsmagent. Die Domstadt hat quasi an jeder Ecke einen eigenen kleinen Markt. Jeder ist anders gestaltet und hat seinen eigenen Charme. Natürlich gibt es auch viele musikalische kölsche Klänge zu hören. Eine Eislaufbahn gehört bei den großen Städten fest dazu. Der Markt der Engel ist besonder hell erleuchtet und auf dem Rudolfsplatz errichtet man jährlich ein Nikolausdorf. Es gibt sogar einen schwul-lesbischen Markt, den Christmas Avenue. Schrill-buntes Treiben ist garantiert. Alle Märkte bieten tolle Waren, viel Künstlerisches und Handwerkliches, was man in den Läden oft so nicht findet.



Herbstaktion - 300x250

 

New York Innenstadt

New York Christmas tree and skating-rink
By Gabriel Rodríguez from Sevilla, Spain ([1]) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Die New Yorker haben auch Weihnachtsmärkte, der Grand Central Holiday Fair ist nur einer von vielen, aber der bekannteste. Er wird jährlich in der Vanderbilt Hall und ist somit überdacht, er hat Platz für 70 Aussteller. Schön warm und amerikanisch kitschig und glamourös geht es hier zu.
Auch empfehlenswert ist der Weihnachtsmarkt am Columbus Circle, er lockt mit tollen Waren, wie wunderschönen handgefertigten Deko-Artikeln, Spielzeug, Nützlichem und Schmückendem. Auch der Holiday Market am Union Square ist einen Besuch wert, er bietet Handwerkskunst aus aller Welt.  Der Weihnachtsmarkt im Bryant Park hat sogar Platz für 125 Aussteller, diese sind in modernen Glashütten  vor schlechtem Wetter geschützt.

Der Union Square New York ist durch zahlreiche Weihnachtsfilme bekannt. Hier steht jedes Jahr der 30 Meter hohe und rund 8 Tonnen schwere größte Weihnachtsbaum der Welt. Er wird mit über 30.000 Lichtern geziert. Auch die Läden übertrumpfen sich gegenseitig mit opulenter Weihnachtsdeko.

 

Wiener Weihnachtsmarkt

Dem ebenfalls international sehr beliebten Wiener Weihnachtsmarkt haben wir bereits einen Artikel gewidmet:

Ebenfalls empfehlenswerte internationale Märkte:

  • Straßburg: Der Weihnachtsmarkt findet seit 1570 statt und gilt als traditionsreichster in Frankreich.
  • Krakau: Romantisch und schön mit  tollen Marktbuden, die Schmuck, Handwerkskunst und kulinarische Köstlichkeiten wie Lebkuchen oder Schafskäse mit Moosbeerenmarmelade bieten.
  • Brügge: So stellt man sich eine Weihnachtsstadt vor: Die bunten Altstadthäuser in Brügge bieten eine tolle Fassade für das weihnachtliche Flair. Dazu kommen die Gassen und Grachten.

Ebenfalls empfehlenswerte deutsche Weihnachtsmärkte:

  • Hamburg: Hier hat jedes Viertel einen eigenen Weihnachtsmarkt. Der Historische Markt ist am wichtigsten, er findet seit 15 Jahren statt und lockt mit nostalgischem Charme. Es gibt lauter besondere Attraktionen wie den Fliegenden Weihnachstmann, der über die Gäste hinwegfliegt und die Weihnachtsgeschichte erzählt.
  • Leipzig: Der Leipziger Weihnachtsmarkt gilt als besonders schön mit einem vielfältigen Warenangebot. Ganze 250 Stände besiedeln die Altstadt.
  • Berlin Gendarmenmarkt: Einer von vielen in Berlin und doch etwas Besonderes: Hier gibt es viel Künstlerisches zu bestaunen. Dazu kommen Tänzer und Akrobaten, die die Szene vervollkommnen.
  • Mainz: Mainz ist nicht nur als Karnevalshochburg bekannt, sondern es kann auch Weihnachten feiern! Direkt am Martinsdom reihen sich ca. 100 Stände. Es locken Kunsthandwerk, Kulinarisches und ein tolles Bühnenprogramm.
  • Frankfurt am Main: Das Mainhattan von Deutschland bietet eine tolle, beleuchtete Skyline. Auch eine Riesentanne fehlt nicht.

Die 4 schönsten alternativen und unkonventionellen Weihnachtsmärkte international

1. Dubai

Dubai Merkato-Mall
By Nasib Bitar (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons
Luxus pur: Hier werden mitten in der Hitze und umgeben von Sand weihnachtliche Szenen aufgebaut. Es gibt auch eine Skipiste. Man trifft Weihnachtsmänner an und sieht Weihnachtsbäume.

 

2. Hamburg Santa Pauli 

Hamburg St Pauli Christmas Market Reeperbahn

Hamburg Santa Pauli, so nennt sich der Kiez eigene Weihnachtsmarkt. Frivol und wenig züchtig feiert man hier Weihnachten. Natürlich locken zahlreiche Show-Acts und Live-Musik viele internationale Gäste an. Die Weihnachtsmänner und Engel sind wenig züchtig gekleidet. Es ist ein klares Kontrastprogramm.

3. Chicago

Pexels / Pixabay

Chicago ist mehr vom deutschen Weihnachten infiziert als andere amerikanische Städte und so gibt es seit 20 Jahren dort einen eigenen „Christkindlesmarkt“. Er orientiert sich am Nürnberger Markt und auch hier erscheint ein blondes Christkind um den Markt zu eröffnen. Fans von deutscher Kultur kommen auf ihre Kosten. Es gibt deutsche Bratwürstchen, Lebkuchen, Stollen, Bierkrüge und Kuckucksuhren, natürlich auch deutschen Weihnachtsschmuck.

6. Der Hyper Japan Market in London

Für Fans von Mangas und Angehörige der Szene ein Muss: Der Christmal Market ist sehr schrill, bunt und schräg. Man findet Kostüme und Inspirationen für Verkleidungen. Natürlich auch alles, was zur Szene dazugehört. Das Essen ist traditionell japanisch.

 

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland können Sie ganz bequem mit FlixBus (Werbelink) bereisen. Es werden folgende Städtereisen angeboten:

Die größten Weihnachtsmärkte in Deutschland

  • Nürnberg
  • Stuttgart
  • Berlin
  • München
  • Hamburg
  • Köln
  • Frankfurt
  • Ingolstadt

Die schönsten Weihnachtsmärkte Europas

  • Wien
  • Prag
  • Straßburg
  • Basel




J. Florence Pompe

Über J. Florence Pompe 38 Artikel
J. Florence Pompe ist freiberufliche Texterin seit 2010. Nach dem Studium der Germanistik und Pädagogik arbeitete sie einige Jahre in einem kleinen Lehrmittelverlag. Als Texterin führt sie mehrere eigene Wordpress-Blogs und arbeitet für Kunden redaktionell. Am liebsten schreibt sie über Mode, Schmuck, Interieur, Design und Kunst. Alles, was mit Farben und Formen zu tun hat, fasziniert sie. Zum Thema Mode hat sie eine besondere Affinität, da sie in ihrer Jugend viel genäht hat und sich mit Stoffen und Schnitten gut auskennt. Website: www.papillon-texte.de

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*