7 sinnvolle Plugins für Ihren WordPress Blog

Wordpress-Plugins
27707 / Pixabay

7 sinnvolle Plugins für Ihren WordPress Blog

Bloggen Sie? Dann eröffnet sich Ihnen ein Meer von Plug-ins, aus dem Sie auswählen können. Je nach Bedarf sind bestimmte Plugins für Ihren Blog sinnvoll:

1. BackUpWordPress
2. Broken Link Checker
3. Blog2Social
4. Polylang
5. TinyCoffee
6. Cache Enabler
7. Publish to Schedule

Ein Blick auf die 7 Plugins

1. BackUpWordPress:

Denken Sie daran, regelmäßig Ihre Blogdateien zu sichern? BackUpWordPress ermöglicht automatische Sicherungen. Stellen Sie ein, wann und zu welcher Uhrzeit, ob wöchentlich oder täglich, das Plugin ein BackUp Ihres Blogs erstellen soll. Zusätzlich sendet es Ihnen bei richtiger Einstellung per E-Mail das BackUp zu.

2. Broken Link Checker:

Ob Sie Ihren Blog nach außen oder innen verlinken, Leser freuen sich nicht über Links die ins Leere führen. Der Broken Link Checker prüft einmal am Tag, ob alle Verlinkungen Ihres Blogs entsprechend ankommen. Über das Menü lassen sich der Link und die Seite der Verlinkung öffnen. Der Link lässt sich über das Plugin aktualisieren und anpassen.

3. Blog2Social:

Mit Blog2Social ist dir das automatisierte Teilen von Blogbeiträgen möglich. Netzwerke die abgedeckt werden, sind:
– Twitter
– Facebook
– Google+
– Linkedin
– Xing
– Tumblr
– Medium
– Torial
– Instagram
– Pinterest
– Flickr
– Diigo
– Reddit
– Bloglovin

Mit jedem dieser Netzwerke kann 1 Profil verlinkt werden. Ausnahme bildet Facebook, dass 2 Profilverlinkungen zulässt.

Das Plug-in hat eine kostenpflichtige Premiumversion, bei welcher direkt in Gruppen, von zum Beispiel Facebook, gepostet werden kann. Bei der Premiumversion ist es Ihnen möglich mehrere Profile bei einigen Netzwerken zu verlinken, ebenso wie zusätzliche Seiten. In der Premiumversion ist Auto-Posting für neue Beiträge einstellbar, außerdem eine Zeitplanung.

Nach der Beitragsveröffentlichung teilen Sie innerhalb von 2 Klicks auf sämtlichen verbunden Social Media Kanälen Ihre Beiträge.

 

 

4. Polylang:

Mit Polylang machen Sie Ihren Blog mehrsprachig. Während automatische Übersetzungen schwer zu kontrollieren sind, können Sie mit Polylang Sprachen festlegen und diese eigenhändig übersetzen. Für jede Übersetzung wird ein separater Beitrag angezeigt. Die Beiträge lassen sich später getrennt nach Sprache anzeigen oder mit sämtlichen Sprachen, in einer Übersicht. Im Dashboard, in der Beitragsübersicht ist sofort ersichtlich, zu welchen der eingerichteten Sprachen noch kein entsprechender Fremdsprachenbeitrag geschrieben wurde.

5. TinyCoffee:

Lassen Sie sich als Blogger für Ihre Arbeit doch mal eine Tasse Kaffee ausgeben! Eine sympathische Art und Weise, für seine Bloggerarbeit um Unterstützung zu bitten!

6. Cache Enabler:

Für Ihre Blogoptimierung ist der Cache Enabler ein optimales Plug-in, um die Ladezeit zu verringern. Es hilft den Speicher zu optimieren und die Ladezeiten Ihres Blogs mit einem kleinen, einfachen Plug-in zu verbessern!

7. Publish to Schedule:

Das Plugin veröffentlicht geplante Beiträge. Sie können automatische Veröffentlichungen planen. Sagen Sie dem Plug-in, ob sie ein oder zwei Artikel veröffentlichen möchten. Legen Sie fest, zu welcher Uhrzeit der Beitrag publiziert wird. Wochentage können Sie vorgeben. Wenn Sie das Programm automatisch agieren lassen, variiert es die Termine auch in den Zeiten. Geben Sie eigenständig Zeitintervalle an, in denen die Beiträge veröffentlicht werden.

 

Bei allen Plugins handelt es sich um Programme, die regelmäßig geupdatet werden. Bei Einigen, wie zum Beispiel Blog2Social oder Polylang bietet sich die Möglichkeit auf eine Premiumversion zu updaten. Alle kostenlosen Versionen funktionieren ohne Probleme. Besonders das Backupprogramm ist sehr sinnvoll, um regelmäßige Sicherungen zu machen und der Broken Link Checker um zu überprüfen, dass alle internen und externen Verlinkungen funktionieren. Weitere wichtige Plugins haben wir im Artikel: Meine wichtigsten WordPress-Plugins vorgestellt.

 Claudia Wendt

Empfehlenswerte Amazon-Produkte (Affiliatelinks):

WordPress: Das Praxisbuch (mitp Anwendungen)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Über Claudia Wendt 17 Artikel
Claudia Wendt ist in Mecklenburg-Vorpommern, in Wismar, geboren und aufgewachsen. Sie ist als Autorin, Texterin und Bloggerin tätig. Sie beschäftigt sich mit allem rund ums Kochen, Schreiben und Bloggen. In ihrem "Wagashiblog" widmet sie sich ganz ihrer Leidenschaft für japanische Süßigkeiten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*